ATSV-Badmintonspieler mit Ausbeute zufrieden
Sieg und Niederlage

Windischeschenbach. (kä) Zum schweren Auswärtsspiel nach Regensburg mussten die Badmintonspieler des ATSV Windischeschenbach reisen. Obwohl ersatzgeschwächt, zeigte das Team eine tolle kämpferische Leistung und verbuchte einen Sieg und eine Niederlage.

Bereits gegen den ersten Gegner SC Regensburg wollte man sich nicht kampflos geschlagen geben. Schnell lag man jedoch 0:2 in Rückstand, als einem gut harmonierenden Damendoppel Behaghel/Bär der Anschluss gelang. Das spielerisch überzeugende Doppel Hermann/Käck hatte nicht das Quäntchen Glück auf seiner Seite und verlor knapp. Natalie Behaghel v. Flammerdinghe verkürzte erneut den Rückstand. Während Matthias Käck ohne Chance war, setzte sich Stephan Hermann zum 3:4 durch. Im abschließenden zweiten Herreneinzel gelang es Martin Käck jedoch nicht, bei seiner Drei-Satz-Niederlage den Remispunkt zu erkämpfen. Eine knappe 3:5-Niederlage stand zu Buche.

Gegen Absteiger Post Süd Regensburg landete der ATSV jedoch einen ungefährdeten 6:2-Sieg. Nach einem 0:2-Rückstand punkteten das Damendoppel und -einzel, das erste Herrendoppel sowie das erste und zweite Herreneinzel. Nun kann die Mannschaft ohne Druck zum verlustpunktfreien Tabellenführer Freystadt reisen.

Die neuformierte und stark verjüngte 2. Mannschaft verlor 2:6 in Amberg. Amelie Hampl und das Mixed List/Zackel waren im Windischeschenbacher ATSV-Team erfolgreich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.