ATSV verliert knapp gegen Weiden
Tischtennis

Tirschenreuth. (hä) Im Spitzenduell der 3. Bezirksliga ging es für die Tirschenreuther darum, im Kampf um die Tabellenführung dabeizubleiben. In einem bis zur letzten Minuten spannenden Match entführte der TB Weiden mit 9:7 knapp die Punkte und bleibt damit ungeschlagen. Auch das Satzverhältnis von 31:30 für die Gäste zeigt die Ausgeglichenheit dieser Partie. Pech für die Kreisstädter war, dass sie drei Duelle erst im fünften Satz verloren.

Der ATSV ging nach den Doppelspielen mit 2:1 in Führung, Kohl/Ockl und Wameser/Steckermeier hatten ihre Spiele gewonnen. Nach den ersten Einzelspielen lagen die Gäste 5:4 vorne. Beim ATSV gewannen nur Oliver Schuller und Robert Wameser. Anschließend entschieden zwar Karl Kohl, Robert Wameser und Manfred Steckermeier je ein Einzel für sich, aber im entscheidenden Schlussdoppel mussten sich Kohl/Ockl gegen Riedl/Pauling mit 9:11, 9:11 und 5:11 geschlagen geben.

Weiteres Spiel: ATSV Tirschenreuth III - TSV Kastl II 8:2.

Schießsport

Groschlattengrün chancenlos

Groschlattengrün. (iv) Nicht in bester Verfassung präsentierten sich die Schützen des SV 1906 Groschlattengrün im Rundenwettkampf der Bezirksoberliga Nord beim SV Linda 1963 Mähring. Mit 1489 Ringen ließ Mähring den Gästen keine Chance, die lediglich 1449 Ringe zu Wege brachten und damit die Mannschaftswertung bereits nach Mähring ging.

In der Einzelwertung ließ Cordula Müller aus Mähring mit 376 Ringen Nina Wohlrab aus Groschlattengrün, die nur 363 Ringe erzielte, keine Chance. Stefan Heindl erging es nicht viel besser, auch er war nicht in Bestform und musste sich sang- und klanglos mit 377:364 Ringen Sarah Zintl aus Mähring beugen.

Ersatzschütze Christof Söllner erreichte 352 Ringe und musste Uwe Dybicki mit 369 Ringen den Vortritt lassen. Lediglich Lisa Völkl erreichte Normalform und bezwang Michael Riedl mit 370:367 Ringen. Sie holte damit den einzigen Punkt in der Einzelwertung für Groschlattengrün. So hieß es am Ende in der Einzelpunktwertung 3:1. In der Mannschaftswertung stand es 3:0 für Mähring.

Juniorenfußball

U15 empfängt Tabellenführer

Weiden. Die Nachwuchsfußballer des Bayernligisten SpVgg SV Weiden biegen auf die Zielgerade ein. Einen schweren Brocken bekommt die U17 am Samstag um 17 Uhr im Bayernliga-Heimspiel am Wasserwerk mit dem Zweitliga-Nachwuchs der SpVgg Greuther Fürth (Tabellenvierter) vorgesetzt.

Eine schier unüberwindbare Hürde wartet auf die U15 in der Bayernliga. Denn am Samstag um 11 Uhr gastiert am Wasserwerk Tabellenführer 1. FC Ingolstadt. Die Weidener unterlagen zuletzt beim FC Eintracht Bamberg mit 0:3, stehen aber als Liganeuling auf einen gesicherten Mittelfeldplatz. Somit können die Schwarz-Blauen befreit aufspielen und vielleicht für eine Überraschung sorgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.