Aubstadt.
Später Ausgleich

Mit einem 3:3 endete das Verfolgerduell in der Bayernliga Nord zwischen dem TSV Aubstadt und der SpVgg SV Weiden am Samstagnachmittag. Die Oberpfälzer blieben damit zum neunten Mal in Folge ungeschlagen und holten den von Trainer Tomas Galasek erhofften Punkt. Dennoch wäre mehr möglich gewesen, da die Gäste eine 3:1-Führung nicht über die Zeit retten konnten. Der Aubstädter Ausgleich fiel drei Minuten vor dem Abpfiff.

Die Anfangsphase war geprägt von taktischer Zurückhaltung. So war es durchaus überraschend, dass es nach 15 Minuten urplötzlich 1:1 stand. Beide Kontrahenten nutzten ihre jeweils ersten Chancen. Die Führung der SpVgg SV durch Ralph Egeter (5.) wurde bereits zehn Minuten später durch Daniel Leicht (15.) egalisiert. Aubstadt übernahm zwar nun die Kontrolle über das Spiel, die Tore aber fielen auf der anderen Seite. Eiskalt schlug Weiden in Form von Standardsituationen zu. Die Schwarz-Blauen schraubten nach Treffern von Josef Rodler nach einer Ecke per Kopf (26.) und Rafael Wodniok per direktem Freistoß (32.) den Spielstand auf 3:1. Aubstadt wirkte geschockt. Wenn die Gäste die nachfolgenden Möglichkeiten genutzt hätte, wäre der Deckel frühzeitig drauf gewesen. Stefan Graf traf nur die Latte (28.) und auch Rodler vergab eine gute Chance (43.).

Nach der Pause kam die SpVgg SV zunächst kaum in Verlegenheit. Nach dem Anschlusstreffer durch einen satten Schuss von der Strafraumgrenze bekamen die Unterfranken jedoch Oberwasser (60.) und wurden per Brechstange mit dem späten Ausgleich belohnt.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.