Auch bei der Jugend-EM dabei
Narrs Erfolge

Neben dem Pokal für den Sieg bei der ersten Bezirksmehrkampfmeisterschaft hat Alexander Narr bisher jede Menge Trophäen und Medaillen in seinem Zimmer in Weiden: Narr war sechs Mal deutscher Jugendmeister, fünf Mal stand er in der Bayernauswahl bei einem Länderkampf. Auch international war er schon erfolgreich: Bei der Jugendeuropameisterschaft 2010 in Valencia erreichte er Platz acht. Der 21-jährige Weidener war 2012 deutscher Vizemeister bei den Junioren und ist Mitglied im Bayernkader. Bis Ende des Jahres gehörte er auch dem deutschen Bundeskader C an. Dorthin will er schnellstens wieder zurück.

Mit dem TB 03 Roding liegt Narr derzeit in der sieben Mannschaften umfassenden ersten Bundesliga auf Rang vier. Am vergangenen Samstag siegten die Oberpfälzer klar beim KSV Durlach-Karlsruhe (mr)

Juniorenfußball

SpVgg SV Achter und Neunter

Weiden. (lst) Mit einem achten und einem neunten Platz sind die U13- und U17-Fußballer der SpVgg SV Weiden am Sonntag vom HFO Telecom Cup aus Hof zurückgekehrt.

Alles, was im bayerischen Nachwuchsfußball und darüber hinaus Rang und Namen hat, war beim U13-Turnier am Start. Die Weidener traten dabei in der Gruppe A gegen die SG Quelle Fürth, den VFC Plauen, die U13 der SpVgg Bayern Hof und gegen den 1. FC Nürnberg an. Gegen Plauen kassierten die Schwarz-Blauen zum Auftakt eine 1:2-Niederlage, es folgten ein 1:4 gegen Hof, ein 0:2 gegen Nürnberg und ein 4:0 gegen Fürth. Im Spiel um Platz sieben mussten sich die Weidener dem VfB Gießen mit 0:4 geschlagen geben.

Den HFO Telecom Cup sicherte sich der FC Erzgebirge Aue durch ein 3:1 gegen Plauen.

Auch bei der U17 kämpfte in Hof ein erlesenes Teilnehmerfeld um den Sieg. Die SpVgg SV hatte sich in der Vorrundengruppe A mit dem Chemnitzer FC, der SpVgg Greuther Fürth, der SpVgg Bayern Hof und dem 1. FC Schweinfurt auseinanderzusetzen. Die Weidener kassierten dabei ein 0:5 gegen Fürth, ein 1:2 gegen Schweinfurt, ein 0:2 gegen Chemnitz und ein 0:3 gegen Hof. Erst im Spiel um Platz neun holten sie sich beim 2:0 gegen die SpVgg Oberfranken Bayreuth das nötige Erfolgserlebnis.

Der Turniersieg ging hier an die SpVgg Ansbach, die sich gegen den FSV Erlangen-Bruck mit 2:1 durchsetzte,
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.