Auch Braunbären und Wildkatzen besucht - Ferienprogramm des Kreisjugendamtes
Über den Baumwipfeln

Schwandorf. Mit vier Bussen startete das Kreisjugendamt zum Tagesausflug in den Bayerischen Wald. Es beteiligten sich Kinder aus Bruck, Nittenau, Nabburg, Pfreimd, Burglengenfeld und Schwandorf. Mit den 150 Teilnehmern ging es zuerst zum Baumwipfelpfad beim Nationalpark Bayerischer Wald. Mit 1 300 Metern Länge ist der Baumwipfelpfad der längste der Welt. Die Kinder aus dem Landkreis konnten 8 bis 25 Meter über dem Waldboden in der einzigartigen Natur des Bayerischen Waldes spazieren gehen und die Gegend aus einer etwas anderen Perspektive sehen. Höhepunkt des Pfades ist der 44 Meter hohe Baumturm. Der Ausblick von der Plattform des Aussichtsturms war natürlich - eine Schau.

Nach dem Besuch über den Baumkronen stand ein Rundgang durch das Tierfreigelände des Nationalparks auf dem Programm. Braunbären, Uhu, Geier, Störche und Wildkatzen konnten in ihren natürlichen Lebensräumen beobachtet werden. Die Luchse und Wölfe zogen es bei dem heißen Wetter am Ausflugstag jedoch vor, in ihrem Unterschlupf verborgen zu bleiben.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.