Auch der Nikolaus besucht den KAB-Weihnachtsmarkt
In Rieden gibt es lauter brave Kinder

Auch der Nachwuchs der Blaskapelle St. Georg spielte zum Auftakt.
(sön) Das Nachwuchsorchester der Blaskapelle St. Georg unter Elke Beer spielte Weihnachtliches, Kinderaugen strahlten, der Duft von Glühwein zog über den Marktplatz: Die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) hat am Samstag ihren Adventsmarkt eröffnet.

Vorsitzende Rosi Hofmann freute sich nach dem Abendgottesdienst mit Pfarrer Gottfried Schubach über die zahlreichen Marktbesucher. Bürgermeister Erwin Geitner betonte, "mit der weihnachtlichen Musik des Nachwuchsorchesters und den Liedern der Kleinen des Kindergartens wollen wir uns einstimmen auf eine besinnliche Adventszeit". Den vielen Kindern versprach er, "auch heute noch wird der Nikolaus kommen und Euch bestimmt etwas mitbringen". Als dieser tatsächlich erschien, drängten sich einige der Buben und Mädchen ein wenig ängstlich an ihre Mütter. Die Kleinen des Kindergartens begrüßten ihn mit einem Lied. Er habe von Gutem und von Bösem in seinem goldenen Buch gelesen, betonte der heilige Mann. Auf seine Frage, ob die Kinder auch brav seien, stellte er erstaunt, aber auch erfreut fest, "wir haben hier in Rieden ja lauter brave Kinder". Einige Ermahnungen mussten aber doch noch sein.

Danach leerte der Nikolaus seinen großen Sack, in dem er Schoko-Weihnachtsmänner für alle mitgebracht hatte. An den Ständen gab es allerlei Selbstgebackenes. Wie in den Vorjahren wurde auch Nützliches - wie selbst gestrickte Mützen, Socken, Hüttenschuhe und Schals - angeboten. Der Erlös werde wie in den vorhergehenden Jahren einem sozialen Zweck zufließen, kündigte KAB-Vorsitzende Rosi Hofmann an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3382)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.