Auch Fahrräder unter Gottes Schutz
Stadtnotizen

Mit den Ministranten schritt Pfarrer Heribert Stretz die Fahrzeugreihen ab, um die Autos, Traktoren und Fahrräder mit Weihwasser zu besprengen. Bild: hl
Waldeck. (hl) In zwei größere Traktoren, einem Nutzfahrzeug und mehreren Autos reihten sich am Schulhof auch einige Fahrräder und Roller ein. Auch die Kinder erbaten für ihre Gefährte Gottes Schutz und Hilfe. Zu der Fahrzeugsegnung trug Pfarrer Heribert Stretz die Geschichte von Tobias und seinem Vater Tobit aus dem Alten Testament vor. Nach dem Segen schritt der Geistliche mit seinen Ministranten die aufgestellten Fahrzeuge ab und bespritzte jedes mit Weihwasser. Zum Anbringen an die Autos gab es zudem gesegnete Christopherus-Plaketten.

Fisch, Gemüse und Hirse für Kleinkinder

Kemnath. (jzk) Zwieback-Birnenbrei, Gemüsebrei mit Fisch, Fenchel-Kartoffel-Hirsebrei und andere leckere Gerichte hatte Barbara Michalski für das Babyseminar vorbereitet. In der Küche des Familienzentrums zeigte die erfahrene Diätassistentin den Eltern von Kleinkindern, wie sie ohne großen Aufwand gesunde und altersgerechte Mahlzeiten für den Nachwuchs zubereiten können.

Ein Vergleich mit gekaufter Kinderkost machte den Müttern die Vor- und Nachteile bewusst. "Was das Kind isst, ist Sache der Mutter, wie viel das Kind isst, ist Sache des Kindes", war ein wichtiger Grundsatz. Ebenso, dass das Kind durch Essen und Trinken zu bestimmten Zeiten lernt, zwischen Hunger und Sattsein zu unterscheiden. Michalski gab zudem Tipps zur Allergieprävention und zur Getränkeauswahl. "Äpfel, Birnen und Bananen enthalten wenig Säure", sagte sie zum Thema "richtiges Obst". Am Schluss des 90-minütigen Kurses verteilte sie das kostenlose Rezeptheft "Babys erster Brei - so klappt's mit dem Löffeln" mit Kochvorschlägen und Hinweisen zur Ernährungserziehung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.