Auch mehr Container auf Königsteiner Wertstoffhof
Zweite Ausfahrt

Landrat Richard Reisinger (Vierter von links) und Bürgermeister Hans Koch (links) mit den Verantwortlichen und Wertstoffmitarbeitern bei der offiziellen Erweiterung des Wertstoffhofes. Bild: wku
(wku) "Komfortabel und verbraucherfreundlich soll er sein, der neue Wertstoffhof", erklärte Landrat Richard Reisinger bei der offiziellen Eröffnung des Wertstoffhofes. Mehr Container, eine zweite Ausfahrt und eine Grüngut-Rampe tragen dazu bei. Neu sei auch der Bioabfall (Speisereste), der nun in Beuteln abgegeben werden kann.

Die Beutel und der dazugehörige Eimer können kostenlos im Wertstoffhof abgeholt werden. Robert Graf vom Amt für Abfallwirtschaft freute sich, dass eine Firma den Zuschlag erhielt, die im Landkreis ansässig ist. Die bautechnische Planung lag in den Händen des Ingenieurbüros Lubrich/Bedritzki aus Sulzbach-Rosenberg. Lothar Bedritzki bemerkte, dass die Erweiterung 700 qm (von 1300 auf 2000 qm) betrug. Die Auftragssumme belief sich auf rund 54 000 Euro.

Bürgermeister Hans Koch nannte den Wertstoffhof eine sinnvolle Einrichtung. Geöffnet hat er samstags von 9 bis 12 Uhr und mittwochs von 14 bis 17 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.