Auch Tennis-Mannschaften der TG Neunkirchen gehen in den Saison-Endspurt - Herren jubeln noch
Dankbare Aufgabe, unlösbare Aufgabe

Neunkirchen. (lst) Die Damen I, Herren I und Herren 40 der Tennisgemeinschaft (TG) Neunkirchen haben den Klassenerhalt bereits in der Tasche. "Jetzt gilt es. Die anderen Teams wollen nachziehen", weiß TGN-Vorsitzender Uwe Dressel, nachdem in vielen Ligen nur noch zwei Spieltage auf dem Programm stehen.

Auch wenn die Damen I in der Landesliga zuletzt mit 2:19 dem Spitzenreiter TC Herzogenaurach unterlegen waren, kann die Medenrunde 2015 zweifelsohne in die Kategorie "erfolgreich" abgelegt werden. Am letzten Spieltag der Saison erwartet das Team um Mannschaftsführerin Corinna Marx am Sonntag ab 10 Uhr auf heimischer Anlage den TC Trebgast, der mit derzeit 4:6 Punkten nur zwei Zähler hinter der TGN steht. Noch zweimal müssen die Damen 30 in der Landesliga hingegen antreten: Dabei wartet auf das Team um Sonja Wiesel zunächst eine schier unlösbare Aufgabe, ehe zum Abschluss zu Hause gegen den TC Paulsdorf die endgültige Entscheidung im Kampf um den Klassenerhalt fallen könnte. Doch davor müssen die TGN-Spielerinnen am Samstag um 13 Uhr zum noch ungeschlagenen und designierten Meister Post-SV Nürnberg.

Etwas befreiter können auch die Damen 50 in der Landesliga nach ihrem 11:10-Sieg gegen den SB Bayern 07 Nürnberg ins schwere Heimspiel am Samstag um 13 Uhr gegen den Spitzenreiter TV Hilpoltstein gehen. Die Gäste stehen momentan mit der Optimalausbeute von 10:0 Punkten auf dem ersten Platz, die TGN mit 4:6 auf dem fünften, wobei der Ligaerhalt noch nicht absolut sicher ist.

Der Jubel der Herren I nach dem überraschenden 12:9 beim TC Rot-Weiß Auerbach und dem Klassenerhalt ist noch nicht richtig verhallt, da steht schon die nächste Aufgabe auf dem Programm. Und es sollte eine dankbare für die Mannschaft um Kapitän Manuel Marx werden, denn am Sonntag um 10 Uhr gastiert der Tabellenvorletzte TC Großberg in Neunkirchen. "Auch wir wollen mit einem positiven Punktverhältnis die Saison beenden", sagt Marx.

Etwas bescheidener sind für dieses Wochenende hingegen die Ziele der Herren 40 in der Landesliga. Nach zuletzt vier Siegen in Folge hat sich die Truppe um Mannschaftsführer Fritz Kritzenthaler als Aufsteiger schon fast sensationell mit 8:2 Punkten auf den zweiten Platz katapultiert. Am vorletzten Spieltag geht es nun am Samstag um 13 Uhr zum bis dato unbesiegten Tabellenführer TC Ingolstadt-Mailing und die TGN könnte im Falle eines Sieges sogar mit den Oberbayern gleichziehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.