Auch weiterhin werden die Touristen ihre Fahrzeuge auf dem Parkplatz an der Kreisstraße AS 29 beim Gemeindezentrum abstellen können. Mit der Übernahme durch die Gemeinde bleibt die Fläche am Fuße des Johannisbergs in öffentlicher Hand.
Parkplätze bleiben bestehen

Für die Bevölkerung hat es keine Auswirkungen, wenn die Parkflächen bei der Zufahrt zum Gemeindezentrum Freudenberg in den Besitz der Gemeinde übergehen. Bild: sche
(sche) Gegen die eine Stimme von Johann Gebhard (FW) befürwortete der Gemeinderat bei seiner Sitzung eine Umstufungsvereinbarung mit dem Landkreis. Damit ändert sich die Verkehrsbedeutung der 1968 zum Bestandteil der Kreisstraße AS 29 gewidmeten Fläche. Der rund 250 Meter lange Abschnitt geht in die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Freudenberg und Hammermühle über. Zum 1. Januar 2016 sollen alle Rechte und Pflichten auf die Gemeinde übergehen.

Auswahlverfahren startet

Die Markterkundung für das Breitbandförderprogramm im Erschließungsgebiet 1 (Schleißdorf/Ellersdorf) ist ausgelaufen. Dabei wurde kein Angebot für einen eigenwirtschaftlichen Ausbau abgegeben. Der Gemeinderat beschloss daher, in den Start des Auswahlverfahrens einzusteigen. Er beauftragte das Planungsbüro, das Verfahren vorzubereiten und durchzuziehen.

Dem Antrag der Wasserwacht Freudenberg auf Beteiligung der Gemeinde an den Kosten in Höhe von 202 Euro für den E-Check im Wasserwachtheim erteilten die Räte eine Absage. Laut Zuwendungsrichtlinien der Gemeinde werden Baumaßnahmen und Investitionen nur bei einer Gesamtsumme von 5000 Euro mit einem Zuschuss von zehn Prozent gefördert.

Zustimmung erhielt eine beschränkte Ausschreibung der Sanierungsmaßnahmen am Heiligbergsteig in Freudenberg. Baubeginn soll im Juli sein, die Fertigstellung dann am 30. Oktober. Ebenso genehmigte das Gremium eine beschränkte Ausschreibung der Abwasserpumpstationen in den Ortschaften Ellersdorf, Schleißdorf und Witzlricht. Auch diese Arbeiten sollen am 30. Oktober abgeschlossen sein.

Keine Eingliederung

Bürgermeister Alwin Märkl informierte über ein Schreiben des Hochbauamts Amberg über die Bauleitplanung für das Gebiet An den Himmelsweihern in Raigering. Der beabsichtigten Eingliederung von Teilen des Gemeindegebietes stehe man positiv gegenüber. Weil der Investor für einen Supermarkt die rasche Umsetzung der bisherigen Planung anstrebt, könne diese aber nicht mehr berücksichtigt werden.

Nach Vorgesprächen mit den Fachbehörden und Grundstückseigentümern wurde für Flächen in der Gemarkung Etsdorf eine Innenbereichssatzung erlassen. Dadurch können einige Bauplatzparzellen entstehen. Wie bekannt gegeben wurde, steigt am Sonntag, 12. Juli, ein Auto-Cross-Slalom beim Schusterhäusl in Aschach.

Der Gemeinderat gab dem Bauantrag auf Erweiterung der bestehenden Gauben und den Anbau eines Balkons an einem Wohnhaus in Wutschdorf aus bauplanungsrechtlicher Sicht statt. Für die Errichtung von Abwasserpumpwerken mit Technikgebäuden im Zuge der Abwasseranlage Oberland erhielt der Bauantrag der Gemeinde grünes Licht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Freudenberg (2767)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.