Auerbach macht Platz für Kultur

Der Auerbacher Kultursommer steht wieder in den Startlöchern - mit zwei Premieren. Die erleben der Schlosshof als Musikbühne und die Stadtbücherei, die sich erstmals am städtischen Kulturprogramm beteiligt.

"Wir haben uns logistisch für 2014 so gut vorbereitet, dass es schade wäre, diese Ressourcen jetzt brachliegen zu lassen", sagt Bürgermeister Joachim Neuß. Nach dem Jubiläumsjahr 2014, das mit Veranstaltungen gespickt war, hat sich die Bergstadt nun also erneut der Kultur verschrieben. Auerbach knüpft heuer an den ersten Kultursommer 2013 an und hat für die Neuauflage wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Kleine und große Kunst

Mittlerweile verfügt Auerbach über mehrere mögliche Veranstaltungsorte, die sowohl Kleinkunst als auch große Events locker aufnehmen können. Ein Schwerpunkt ist dabei das Bürgerhaus, 2012 umfassend saniert und eingeweiht. Das Gebäude aus dem 16. Jahrhundert beherbergt unter anderem die Stadtbücherei St. Johannes, die erstmals am städtischen Kulturprogramm teilnimmt.

Eröffnung in der Bücherei

Die Bücherei eröffnet am Donnerstag, 23. April, zum Tag des Buches den Veranstaltungsreigen mit einer Lesung. Um 19 Uhr trägt Hermine Stellmacher alias Fanny Wagner Passagen aus ihrem autobiographischen Roman "Garantiert wechselhaft" vor. Darin hat die gebürtige Niederländerin ihre Erfahrungen mit einer kleinen fränkischen Gemeinde verarbeitet, die sie beim Umzug machte. Mit Augenzwinkern und typisch fränkischem Humor erzählt sie aus dem Leben. Umrahmt wird die Lesung mit einem Buchverkauf und einem Schmankerlbüfett.

Weiter geht es am Samstag, 2. Mai, im Bergwerk Maffei - als außergewöhnliche Kulisse für Theater und Kunst schon mehrfach bestens bewährt. Mit "Billie Holiday" gastiert der fränkische Theatersommer auf der Maffeibühne und erinnert damit an eine der ganz großen Jazz- und Bluessängerinnen. Das Bürgerhaus wird am 25. Mai zur Kulisse für Till Eulenspiegel und seinen Schabernack. Dann geht es erneut nach Maffei auf die Naturbühne. Am 13. Juni präsentiert dort der fränkische Theatersommer das bekannte Märchen Dornröschen - allerdings in einer modernen und überraschenden Form - unter den Fördertürmen. Nur gut vier Wochen später ist vor dieser besonderen Kulisse im Programm der Maffeispiele der Klassiker "Don Juan" zu sehen.

Rock und Jazz im Freien

Erstmals wird der Schlosshof am Samstag, 1. August, zur Musikbühne. Hier präsentieren Schröter und Breitfelder Blues, Rock und Jazz unter den Bäumen vor der alten Münze, dem ältesten Gebäude der Stadt. Für "Mitternacht" ist am Samstag, 22. August, erneut das Bürgerhaus Kulisse für eine Aufführung der besonderen Art. Ein letztes Mal ist am Samstag, 3. Oktober, auf Maffei eine Veranstaltung geplant, die unter dem Namen "5 Jahre" Szenen einer Ehe zeigt.

Jan Burdinski liest

Ein ernstes Thema setzt den Schlusspunkt im Auerbacher Kulturjahr am Samstag, 21. November. Zu Gast ist dann Intendant Jan Burdinski, "die" Persönlichkeit des fränkischen Theatersommers, mit einer ganz besonderen Lesung: Burdinski trägt an diesem Abend aus den Tagebüchern des Adolf Eichmann vor. Begleitet wird er von einem Klezmer-Duo, das die typische jiddische Musik interpretiert. Zu erleben ist dies im Foyer der Helmut-Ott-Halle, präsentiert von der Stadtbücherei St. Johannes.

Alle Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Stadtverwaltung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.