Auf schnellen Flügeln unterwegs

Die Vereinsmeister "Heimkehr" und "Jurabote" (von links): Ludwig Maul, Alfred Winter, Georg Maul, Siegfried Winter, Werner Troidl, Lukas Breckner, Bernhard Schleich, Ingo Breckner und Walter Schlenk. Bilder: fm (2)

Die Zahlen sind schon beeindruckend: 2454 Tauben haben die beiden Vereine "Heimkehr" und "Jurabote" in diesem Jahr eingesetzt und damit 798 Preise geholt. Eine stolze Bilanz, so die Meinung bei der JahresSiegerehrung.

Der geschäftsführende Vorsitzende der Vereine "Heimkehr" und "Jurabote", Walter Schlenk, freute sich über die vollzählig anwesenden Sportfreunde. Mit besonderem Beifall wurde der langjährige Spitzenzüchter Fritz Beyerlein bedacht, der in diesem Jahr nach vier Flügen gesundheitsbedingt das Reisen einstellen musste. Die Vereinsmeister 2014 heißen bei "Heimkehr" Ingo Breckner und bei "Jurabote" Günter Schiller.

Im Rückblick über das Reisejahr 2014 erwähnte der Vorsitzende, dass an den 13 Flügen für Alttauben zehn Züchter der beiden Vereine 2454 Tauben eingesetzt haben und damit 798 Preise erreicht haben. Am Jungflug nahmen 503 Tauben von acht Züchtern von Heimkehr und Jurabote teil, sie gewannen 159 Preise. Gerngesehene Gäste waren dann noch das Züchterehepaar Rettig, das seit über 30 Jahren Urlaub in Holnstein verbringt. Neben den Meisterschaften gab es auch einige gestiftete Pokale zu gewinnen.

Den Vereinspokal nahm Walter Schlenk in Empfang, den Sparkassenpokal gewann ebenfalls Walter Schlenk, der Gewinner des Walter-Schlenk-Pokals war Siegfried Winter, der auch den Schiller-Ehrenpreis gewann. Gewinner des Siegfried-Winter-Ehrenpreises war Günter Schiller, über den begehrten Sendelbeck-Ehrenpreis, einen geräucherten Schinken, freute sich wieder Walter Schlenk, ebenso über den Troidl-Ehrenpreis. Den K.O.Pokal, gestiftet von Fritz Beyerlein, errang Georg Maul, und den Helmut-Hiltel-Ehrenpreis nahm Günter Schiller in Empfang.

Die Vereinsmeister:

Altflug: 1. Ingo Breckner, 2. Georg Maul, 3. Ernst und Bernhard Schleich. Jungflug: 1. Alfred Winter, 2. Ernst und Bernhard Schleich, 3. Ingo Breckner.

Altflug: 1. Günter Schiller, 2. Walter Schlenk, 3. Werner Troidl. Jungflug: 1. Ludwig Maul, 2. Walter Schlenk, 3. Werner Troidl.

1. Walter Schlenk, 2. Siegfried Winter, 3. Werner Troidl.

1. Siegfried Winter, 2. Walter Schlenk, 3. Werner Troidl.

Männchenmeister : 1. Günter Schiller, 2. Werner Troidl, 3. Walter Schlenk.

Günter Schiller, bestes Altweibchen: Walter Schlenk, bestes jähriges Männchen: Günter Schiller, bestes jähriges Weibchen: Walter Schlenk, beste Jungtaube: Ludwig Maul.

Vereinsmedaillen für die 1. Taube:

Fritz Beyerlein, Werner Troidl, Walter Schlenk, Günter Schiller, Ernst und Bernhard Schleich, Siegfried Winter, Ingo Breckner, Georg Maul, Ludwig Maul und Alfred Winter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.