Auftakt der Martinsumzüge in Böhmischbruck
"Jeder kann Sankt Martin sein"

Die Böhmischbrucker Kinder waren einige Tage vor dem Martinstag die ersten mit den Umzügen in der Großgemeinde. Bild: dob
Die Pfarrgemeinde "Mariä Himmelfahrt" machte am Sonntag den Auftakt zu den Martinsumzügen. "Ob groß, ob klein, jeder kann Sankt Martin sein", hieß es in der Andacht in der Pfarrkirche, in der sich nach dem Laternenumzug durch die Dorfstraßen alle Teilnehmer versammelten.

Hans-Josef Völkl führte die Fußgängergruppe mit seinem Akkordeon an, die Feuerwehr sicherte den Umzug ab. "Alle, die sich in den Lichterzug einklinkten, sollten daran erinnert werden, dass jeder so handeln könne, wie Sankt Martin", unterstrich Gemeindereferentin Christine Hecht die Bedeutung. Organisatorin Anna Biegerl hatte sich für ein modernes Stück zum Thema "Lena und der Bettler" mit den Darstellern Sabina Feneis (Kind), Agnes Lehner (Mutter) und Lisa Vater (Sprecherin) entschieden. Simon Lehner, Korbinian Biegerl, Sandro Hengstl und Evi Feneis trugen die Fürbitten vor.

Nach der kirchlichen Feier stand dem geselligen Nachklang im Pfarrhof nichts mehr im Weg. Pfarrgemeinderatssprecherin Luise Feneis und ihr Team verteilten warme Getränke sowie Lebkuchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Böhmischbruck (222)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.