Auftakt im Rathaus, Fortsetzung in der Egerlandstraße am Samstag
Tag der Städtebauförderung

Flossenbürg. (nm) Mehr als 50 Anwohner nutzten die Gelegenheit, sich über ein Großprojekt zu informieren. Im Blickpunkt stand im Rathaus der mit 1,8 Millionen Euro veranschlagte Ausbau des Gebietes am Vogelherd. Weiter geht es am Samstag mit dem "Tag der Städtebauförderung".

Ingenieur Hannes Oberndorfer, Koordinatorin Sonja Kaatz und zweiter Bürgermeister Thomas Meiler erläuterten im Sitzungssaal neue Details der Ausbauplanung und stellten sich den Fragen der Besucher. Unter die Lupe genommen werden konnte darüber hinaus der vom Weidener Städtebauplaner Armin Juretzka gefertigte aktuelle Planentwurf. Eine wichtige Rolle spielte die Frage, was an Kosten in Form von Ausbaubeiträgen zu erwarten ist. Dazu laufen derzeit im Rathaus Vorarbeiten. Fakt ist, dass nur ein Teil des Aufwandes abgerechnet wird.

Der zweite und größere Anteil entfällt auf Maßnahmen, die über einen Mindestausbau hinausreichen. Mittel dafür gibt es bei der Städtebauförderung vonseiten der Regierung der Oberpfalz. Unterstützt wird die Absicht der Kommune, die Siedlung im Norden der KZ-Gedenkstätte aufzuwerten.

Dennoch verbleiben für die Anlieger erkleckliche Beträge. Josef Völkl von der Raiffeisenbank stellte ein außergewöhnliches Angebot vor. Es beinhaltete neben extrem niedrigen Zinsen den Verzicht auf eine aufwendige und teure Absicherung. Vertreten ist das Geldinstitut zudem beim "Tag der Städtebauförderung". Von 13 bis 16 Uhr gibt es in der Egerlandstraße Gelegenheit zu Einzelgesprächen, für die kleinen Gäste baut die Raiffeisenbank eine Hüpfburg auf.

Mit dabei ist für Informationen Ingenieur Oberndorfer. Musterpflasterflächen und eine neue LED-Straßenleuchte sind ebenfalls zu finden. Nicht nur der Straßenbau soll am Samstag eine Rolle spielen. Es geht auch um einen geselligen Treff für die Anlieger und alle anderen Interessenten. Um das leibliche Wohl kümmert sich mit Kaffee, Kuchen und Brotzeiten die Familie Regn.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.