Auftaktmatch am Festtag

Die Spiele zwischen den Blue Devils Weiden und dem ETC Crimmitschau waren in den 1990er und 2000er Jahren immer heiß umkämpft und gut besucht. Auch am Samstag um 16 Uhr erwarten die Weidener beim Saisoneröffnungsspiel eine gute Kulisse. Bild: Gebert

EV Weiden gegründet. Seitdem durchlebte der Verein viele Höhen (unter anderem Aufstieg in die 2. Bundesliga) und Tiefen (Rückzug von der Oberliga in die Landesliga). Am Samstag, 29. August, wird das 30-jährige Jubiläum gefeiert. Sportlicher Höhepunkt ist das Match der Blue Devils gegen den DEL2-Club Eispiraten Crimmitschau.

Weiden. (gb) Seit 17. August läuft bei den Blue Devils das zweiwöchige Trainingslager unter der Regie des neuen Trainers Markus Berwanger. "Ich bin bisher sehr zufrieden, alle ziehen gut mit", sagt der ehemalige Nationalspieler, der auch vom ganzen Drumherum angetan ist. "Egal, ob auf dem Eis, im Kraftraum oder in der Schulturnhalle, bis jetzt läuft hier in Weiden alles sehr professionell."

Nur Marius Pöpel fehlt

Die Cracks der Blue Devils fiebern nach jeweils zwei harten Trainingseinheiten pro Tag dem ersten Match entgegen. Das Saisoneröffnungsspiel am Samstag, 29. August, um 16 Uhr, gegen den DEL2-Vertreter Eispiraten Crimmitschau ist der Höhepunkt der Feierlichkeiten anlässlich des 30-jährigen Bestehens des 1. EV Weiden. "Ein schöner Ehrentag für den Verein und ein toller Gegner", freut sich Markus Berwanger, der mit Ausnahme von Verteidiger Marius Pöpel (Muskelverletzung im Oberschenkel) alle Spieler einsetzen kann. Auch Stürmer Stefan Ortolf, der Anfang der Woche wegen eines grippalen Infekts pausieren musste, ist seit Donnerstag wieder im Training und kann am Samstag spielen.

Das Ergebnis am Samstag ist für den Trainer sekundär. Vielmehr will Berwanger sehen, dass die Spieler seine Vorgaben umsetzen. "Enorm wichtig wird sein, dass wir die neutrale Zone halten und defensiv gut stehen", sagt der 52-Jährige, der aller Voraussicht nach mit vier Reihen antreten wird. Er wolle nämlich alle Spieler im Wettkampf sehen.

Einen attraktiveren Gast als den ETC Crimmitschau könnte es zu den Jubiläumsfeierlichkeiten des 1. EV Weiden kaum geben. Unvergessen ist die Atmosphäre bei den legendären Derbys zwischen den Oberpfälzern und den Westsachsen in den 1990er und 2000er Jahren. Das Weidener Eisstadion war ebenso meist ausverkauft wie der Sahnpark in Crimmitschau.

Die Eispiraten um Trainer Chris Lee sind in der Vorbereitung ein Stück voraus und bestreiten am Samstag bereits ihr drittes Testspiel. Am Dienstag waren sie beim tschechischen Zweitligisten SK Kadan zu Gast und unterlagen knapp mit 5:6. Heute treten sie im Sahnpark gegen das polnische Nationalteam an.

Aufgebot Blue Devils: Hönkhaus, Huber - Herbst, Salinger, Willaschek, Ketterer, Zierock, Synowiec, Florian Zellner, Turnwald - Siller, Lukas Zellner, Schopper, Jurak, Vaskovic, Kirchberger, Wiecki, Jirik, Smazal, Holzmann, Waldowsky, Schreier, Ortolf,
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.