Aufwertung für Park und Weiher

Bereits 2007 hat sich der Stadtrat in einer Klausurtagung mit der Aufwertung des Stadtparks und des Stadtweihers beschäftigt. In den nächsten Jahren soll dieses Freizeitareal nun erheblich aufgewertet und als Naherholungsgebiet deutlich attraktiver gestaltet werden.

Seitens der Verwaltung kam dieses Vorhaben bereits bei der Städtebauförderung zur Sprache und von dieser Seite wurde die Förderung im üblichen Rahmen von rund 60 Prozent Aussicht gestellt.

Mit der Planung wurde in der Stadtratssitzung das Landschaftsarchitekturbüro Fetsch beauftragt, über die das Gremium dann zu gegebener Zeit erneut beraten wird.

Der Wasserrechtsbescheid für die Einleitung von Niederschlagswasser aus den beiden Regenklärteichen von Nasnitz in die Entwässerungsgräben wurde bis zum 31. Dezember 2033 unter Beachtung von Auflagen erteilt.

Zu diesen Auflagen gehört, dass das Kanalnetz von Nasnitz bezüglich Bauzustand, Betriebssicherheit und Funktionsfähigkeit untersucht wird. Das Ergebnis dieser Bestandsaufnahme ist bis spätestens 31. Dezember 2015 vorzulegen. Sollte sich daraus ein Sanierungsbedarf ergeben, so ist dieser in einer Sanierungsplanung festzulegen, die bis 31. März 2016 vorgelegt und bis 31. Dezember 2018 ausgeführt werden muss.

Für diese Untersuchung folgte eine beschränkte Ausschreibung, bei der sieben Unternehmen angeschrieben wurden. Nur drei Unternehmen haben angeboten, der Auftrag wurde durch den Stadtrat an den Günstigstbietenden, die Pfaffinger Rohrnetz- und Sanierungstechnik GmbH aus Passau, zum Preis von 49 978 Euro vergeben. (swt)
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.