Aus dem Gemeinderat

Einstimmig genehmigt hat der Gemeinderat die Bauanträge von Jürgen Hofmeister (Neubau Garage für Baufahrzeuge in Thanheim) sowie von Monika und Wolfram Seebauer (Doppelgarage mit Werkzeugraum, Abt-Meiler-Straße 22).

Auf Anregung von Bürgermeister Markus Dollacker wurden konkrete Planungen für die Gründung einer Infrastrukturgesellschaft Amberg-Sulzbach GmbH (InAS) erstellt.

Inzwischen haben die Gesellschafter (die Gemeinden Birgland, Ebermannsdorf, Ensdorf, Kümmersbruck, Ursensollen, Hohenburg, Kastl, Rieden sowie die Stadtwerke Amberg) einen entsprechenden Vertrag geschlossen.

Vorrang hat der Ausbau der Breitbandversorgung unter Regie der Stadtwerke. Einstimmig votierten die Räte für die Gründung der InAS und den Vertrag.

Länger und teils kontrovers diskutiert wurde der Antrag der SPD-Fraktion auf eine kostenfreie Energieanalyse für die örtlichen Vereine mit dem Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (ZEN) oder dem Bayerischen Landessportverband (BLSV). Auf Dollackers Vorschlag kam der Beschlussvorschlag zustande, dass der Gemeinderat für die Liegenschaften der Vereine einen Klimacheck forciert und sich mit bis zu 800 Euro beteiligt. Fördermöglichkeiten sollten ausgeschöpft werden.

Umso überraschender war dann das Abstimmungsergebnis: Mit sieben zu sechs Stimmen wurde der Antrag abgelehnt.

Die Mittelschule Ensdorf ist wieder als "Umweltschule" ausgezeichnet worden - mit drei Sternen sei nun die höchste Stufe erreicht. (sön)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.