Aus dem Gemeinderat

Aus der Gemeinderatsarbeit berichtete in der Jahreshauptversammlung der Neusorger CSU zweiter Bürgermeister und Fraktionsvorsitzender Dr. Günther Fütterer. Obwohl der Ortsverband nur noch fünf Sitze im Gemeinderat inne hat, konnte er die Anzahl der Sitze in den Ausschüssen halten und stellt zudem den stellvertretenden Bürgermeister.

Eine sehr gute Förderung erfahre die Kommune beim Breitbandausbau. Für 2015 stehen Investitionen von 1,2 Millionen Euro an. Dazu zählen die Sanierung des Allwetterplatzes, die Dorferneuerung in Riglasreuth und der Ausbau der Kösseinestraße. Auch ein Fest- oder Multifunktionsplatz als Ersatz für den nicht mehr zur Verfügung stehenden Festplatz am Feuerwehrgerätehaus müsse gefunden werden.

Der Redner bedauerte die starke Rücklagenreduzierung im Gemeindehaushalt. Große Unterstützung sei mit den Stabilisierungshilfen von 100 000 Euro im Jahr 2013 und 250 000 Euro im Jahr 2014 erreicht worden. Insgesamt befinde sich die Gemeinde auf einem guten Weg.

Der Ortsverband der Jungen Union werde sich in die Arbeit der CSU einbringen, erklärte deren Vorsitzender Daniel Heining. Er lud zu den monatlichen Stammtischen und zur Jahreshauptversammlung des Nachwuchsverbands am 8. Mai ein. (öt)
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.