Aus dem Stadtrat

• Die Abwassergebühren-Kalkulation nahmen die Räte einstimmig an. Es blieb aus dem Zeitraum 2012 bis 2014 1070 Euro Überdeckung. "Fast eine Punktlandung", bemerkte Walberer. Für 2015 bis 2018 werden 1 115 000 Euro an Investitionen angesetzt. Die Abwassermenge lag bei 185 000 Kubikmeter. Die Räte entschieden, die Grundgebühr für den Wasserzähler um einen Euro im Monat anzuheben und den Kubikmeter-Preis bei 2,95 Euro zu lassen.

• Die Änderung des Flächennutzungsplans am Kahrmühlweg nahm der Rat einstimmig an. Die Fläche wird zum Mischgebiet. Neben Wohnbebauung dürfen künftig auch Kleinbetriebe mit geringer Lärmentwicklung ansiedeln.

• Für den Besuch in der ungarischen Partnergemeinde Hortobagy legte der Stadtrat zwei Termine fest: Los gehen soll die fünftägige Fahrt am 23. April oder am 30. Mai 2015. Die Termine werden noch mit den Organisatoren abgesprochen.

• Der Stadtrat stimmte in der letzten Sitzung des Jahres drei Bauanträgen zu. Außerdem erlaubte das Gremium Adolf Lindner einen Kran aufzustellen. Dem Plan Lindners muss das Landratsamt zustimmen.

• Wie in der vergangenen Sitzung war auch das Beschilderungskonzept Thema der Räte. Das Gremium beschloss, dass vor einer Entscheidung die Verwaltung alle Fördermöglichkeiten prüfen soll. (msh)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.