Aus den Schulen

Mit Schlittschuhen an den Füßen macht ein Schultag riesig Spaß: Statt im Klassenzimmer zu büffeln, war für die Kinder und Jugendlichen der Markus-Gottwalt-Schule Bewegung im Pegnitzer Eisstadion angesagt. Die Mädchen und Buben übten sich unter Leitung der Lehrkräfte insbesondere im Rückwärtslaufen sowie bei Wettrennen und auf einem Parcours. Bild: hfz
Zwei Tage auf dem Eis

Eschenbach. Sporttage im Pegnitzer Eisstadion organisierte Martin Uschold für die Kinder und Jugendlichen der Markus-Gottwalt-Schule. 77 Grundschüler fuhren mit den Betreuern Karin Josko, Jürgen Grundl-Dötsch und Stefanie Bäumler zahlreiche Runden, versuchten auch schon rückwärts zu laufen und einen Parcours ohne Sturz zu schaffen.

Tags darauf tauschten ebenso viele Mittelschüler die Schultaschen gegen Schlittschuhe ein und zeigten darauf ihr Können. Zusammen mit den Lehrkräften Marianne Hey und Günther Wiehle zogen die Mädchen und Buben bei schönem Eislaufwetter viele Bahnen, vergnügten sich beim Wettrennen und schoben ihre Klassenkameraden auf gestapelten Getränkekästen über die Eisfläche.

"Das möchten wir nächstes Jahr unbedingt wieder machen", lautete zum Abschluss die einhellige Bitte an Martin Uschold.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.