Aus den Vereinen

Marshmallows, Bratwürste und Nikolaustüte: Die Nachtwanderung der G-, F- und E-Jugend war für die kleinsten SCE-Fußballer ein großes Erlebnis. Bild: msh
SCE-Nachwuchskickerbilden Lichterschlange

Eschenbach. (msh) Mit einer Winterwanderung ließen die fünf Mannschaften der G-, F- und E-Jugend des Sportclubs das Fußballweltmeisterjahr 2014 ausklingen. Zirka 80 Kicker im Alter von fünf bis elf Jahren und ungefähr 60 Eltern starteten am SC-Sportgelände zur abendlichen Tour.

Alle Kinder wurden dafür von den Jugendtrainern mit je einem Leuchtstab ausgestattet. Eine Lichterschlange von über 100 Metern Länge bahnte sich schließlich ihren Weg in Richtung Rußweiher.

Kurz vor der Gaststätte "Hexenhäusl" war eine kleine Feuerstelle zur Stärkung mit Marshmallows eingerichtet worden. Nach einem nur kurzen Aufenthalt wurde bereits der Rückweg zum Sportgelände in Angriff genommen: Da dort heißer Tee beziehungsweise Glühwein und Bratwürste auf die kleinen und großen Wanderer warteten, wurde dieser um einiges schneller absolviert.

Auf dem Sportgelände angekommen, wurden die jungen Fußballer von vielen weiteren Eltern in Empfang genommen. Nach einer kurzen Stärkung traf der bereits heiß ersehnte Nikolaus mit seinem Krampus ein. Jede Mannschaft trat nach vorne und der heilige Mann trug Lob und Tadel in Gedichtform vor.

Schließlich erhielt jedes Kind vom Krampus eine Tüte, gefüllt mit Süßigkeiten, Nüssen und Obst. Natürlich mussten einige Spieler und Trainer auch einmal die Rute über sich ergehen lassen.

Die großen leuchtenden Augen der Mädchen und Buben bestätigten den Organisatoren den Erfolg der Veranstaltung. Ein Dank geht an die Polizeiinspektion Eschenbach, die kurzfristig die Nachtwanderung mit einem Streifenfahrzeug absicherte.

Mit mannschaftlicherGeschlossenheit zum Sieg

Speinshart. (kks) Eine tolle Teamleistung zeigte am vergangenen Spieltag die U 4-Jugend der Klosterkegler, die beim SC Luhe-Wildenau mit 1766:1728 Holz und 4:2 Punkten siegte. Tobias Wamsat (467 Holz), Marcel Reifenberger und Fabian Birkner (je 436) sowie Alexander Merkl (427) zeigten, dass mannschaftliche Geschlossenheit der Schlüssel zum Erfolg ist. Damit bleiben die jungen Klosterkegler weiter auf dem tollen zweiten Platz in der Kreisklasse.

Auch die Spielgemeinschaft Speinshart/Luhe-Wildenau der U 18-Jugend gewann gegen die Spielgemeinschaft Eschenbach/Pressath/Kulmain mit 4:2, wobei der Speinsharter Daniel Plössner mit tollen 470 Holz einmal mehr überzeugte.

Schwarzes Brett

Mosesprojekt

Anonym entbinden und ein Kind abgeben statt aussetzen; Hilfe statt Ratlosigkeit. Telefon: 0800/0066737 (rund um die Uhr erreichbar); Donum Vitae Weiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.