Aus den Vereinen

Sonne, Kultur und kulinarische Genüsse kennzeichneten den Jahresausflug der Wanderfreunde nach Istrien. Fünf Tage lang war die Gruppe um Ehrenvorsitzenden und Reiseleiter Gerhard Sporer in Slowenien unterwegs - und von Land und Leuten begeistert. Bild: hfz
Sonnige Tage in Istrien

Kirchenthumbach. Istrien, die größte Halbinsel der nördlichen Adria - gelegen zwischen dem Golf von Triest und der Kvarner Bucht vor Rijeka -, war erneut das Ziel beim fünftägigen Jahresausflug der Wanderfreunde. Von Novigrad aus erkundeten die Teilnehmer mit der selben Reiseleiterin wie vor zwei Jahren das Landesinnere.

Bereits am ersten Tag ging die Fahrt auf die Halbinsel Piran im Südwesten Sloweniens. Mit ihrer malerischen Altstadt und der venezianischen Architektur ist die Stadt ein bekanntes Touristenzentrum. Am nächsten Tag wurde ein Abstecher auf die Insel Krk unternommen - mit 410 Quadratkilometern die größte Insel der Adria. Auf dem Rückweg zum Hotel erholten sich die Teilnehmer bei einer Weinprobe mit Schinkenverkostung.

Ein weiterer Höhepunkt war der Ausflug nach Opatija, wo restaurierte Prachtbauten aus der K.-und-K.-Zeit entlang der palmenbestandenen Uferpromenade das Ortsbild prägen. Gegen Mittag wurden im bekannten Konoba Bani, einem Bauernhof, ein landestypisches Essen sowie Wein, Säfte und Musik serviert. Tags darauf hieß es schon wieder Abschied nehmen.

Ehrenvorsitzender Gerhard Sporer, der in Zusammenarbeit mit "Reisewelt Göttel" den 19. Jahresausflug hervorragend organisiert hatte, erntete viel Lob für die Planung. Der Dank der Gruppe galt auch Busfahrer Siegfried Marner, der die Wanderfreunde bereits zum 13. Mal chauffierte. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass auch für nächstes Jahr ein Wanderausflug mit "Siggi" geplant werden sollte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.