Aus den Vereinen

Zwei Mal Rang eins verteidigt

Eschenbach. Auch am sechsten Spieltag marschierten die Herren I und die Herren 50 des Tennisclubs im Gleichschritt in Richtung Meisterschaft. Weder der TC Tirschenreuth noch der TC Wernberg brachten die Eschenbacher in Verlegenheit. Beide wurden mit 0:14 abgefertigt. Dustin und Benjamin Hoffmann, Jeffrey Höller und Harry Koller bei den Herren I sowie Jens Müller, Karl-Heinz Griesbeck, Hans Waterloo und Harry Koller bei den Herren 50 sorgten dafür, dass jeweils der erste Platz in der Liga verteidigt wurde.

Die Damen verlangten im Heimspiel dem Tabellendritten Immenreuth alles ab. Nach den Einzeln stand es nach Siegen von Anja Gmehling und Kristin Koller leistungsgerecht 4:4. In den anschließenden Doppeln sah einmal der TCE, dann wieder Immenreuth wie der sichere Sieger aus. Letztendlich teilten sich beide Teams den Erfolg nach dem Sieg von Anja Gmehling/Tamaya Fischer. Das 7:7 war mehr als verdient.

Mit dem vorgezogenen Spiel in Neusorg schlossen die Damen die Punkterunde ab. Hier gab es noch einmal einen klaren Sieg. Anja Gmehling, Kristin Koller, Verena Ludwig und Tamaya Fischer machten schon in den Einzeln mit vier Siegen alles klar. Am Ende erhöhten Koller/Ludwig mit ihrem Erfolg im Doppel auf 11:3. Damit erreichte das Team in der Kreisklasse 1 einen verdienten vierten Platz.

Einen beherzten Kampf lieferten die Herren II gegen den Nachbarn aus Kirchenthumbach ab, der als Favorit angereist war. Doch die TCEler zeigten eines ihrer besten Spiele, so dass es zum Erstaunen der Zuschauer nach den Einzeln nach Siegen von Matthias Sporrer und Dominic Reiter 4:4 stand und so mancher Eschenbacher auf ein Unentschieden hoffte.

Aber leider stand den Gastgebern das Glück nicht zur Seite. Nachdem Patrick Kißler/Sebastian Scherl die Überlegenheit der Gäste anerkennen mussten, war das zweite Doppel an Spannung nicht zu überbieten. Letztlich waren die Kirchenthumbacher mit 12:10 im Match-Tiebreak die glücklichen Sieger. Endstand: 10:4.

Die Damen 40 knüpften im letzten Punktspiel nicht an ihre gute Leistung der Vorwoche an. Gegen den TC Auerbach verloren Alexandra Mosch, Helma Koller, Anita Griesbeck und Cemile Kabacikli trotz ansehnlicher Leistung mit 0:14 und wurden Fünfte.

Ebenfalls in Auerbach gelang es den Mädchen 14 - Selin Kabacikli, Janina Mosch, Linda Bernet und Magdalena Schröder - trotz eines engagierten Einsatzes nicht, eine klare 0:14-Niederlage zu verhindern. Auch die Bambini - Paul Schmidt, Elmedian Kovacevic, Jonathan Ott und Nion Schröder - kehrten vom TC Rot-Weiß Amberg mit diesem Ergebnis zurück.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.