Aus den Vereinen

Augenzwinkernd hatte Josef Rupprecht (links) Brigitte Dromann einen Strauß Blumen überreicht. Er war für ihren Gatten Erwin (Dritter von links) zur Weitergabe im monatlichen Rhythmus an die Helferinnen gedacht. Bürgermeister Peter Lehr versprach jeder Ehrenamtlichen jedoch eine echte Rose. Bild: gpa
Rosen für alle Helferinnen

Eschenbach. (gpa) Zum Gelingen eines guten Vereinsfestes bedarf es vieler freiwilliger Helfer, die kräftig mit anpacken wie es auch beim alljährlichen Familientag der Gesellschaft "Frohsinn" geschieht (wir berichteten). Gegen Ende der gelungenen Veranstaltung bedankte sich Präsident Erwin Dromann bei allen Mitwirkenden für ihren großartigen Einsatz.

"Egal, wer etwas getan hat oder was jemand getan hat, alle haben ihren Beitrag zum Gelingen des Festes geleistet", betonte Dromann. Namentlich dankte er Annerose, Annegret, Brigitte, Christa, Edeltraud, Erika, Gerda, Ingrid, Lisl, Michaela, Monika, Sieglinde und Sybille sowie Max, Fritz, Hans und Ludwig.

Josef Rupprecht war es, der sich spontan zum Sprecher der Gäste machte, um auch dem Präsidenten, herzlich "Vergelt's Gott" zu sagen. "Ohne den Erwin gäbe es dieses Fest nicht", stellte Rupprecht fest. Kaum einer wisse, wie viel Arbeit die Vorbereitung für ein derartiges Festes mit sich bringt. Ganz wichtig sei deshalb, dass Dromann sich auf gute Helfer verlassen kann.

Als Zeichen des Dankes hatte er für den Präsidenten einen Strauß "immer blühender Blumen" dabei, den er im monatlichen Rhythmus an seine Helferinnen weiterreichen kann. Diese Idee Rupprechts war der Aufhänger für Bürgermeister Peter Lehr, in Aktion zu treten.

Groß war der Beifall, als er sagte, der Präsident solle sich ruhig das ganze Jahr an diesem Strauß freuen, da er jeder Helferin eine Rose schenken werde. Max Ott, seines Zeichens stellvertretender "Frohsinn"-Vorsitzender, fackelte nicht lange: Schon am nächsten Tag marschierte er in den Laden, um die "bürgermeisterlichen Blumen" abzuholen und als Rosenkavalier die Helferinnen zu erfreuen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.