Aus den Vereinen

21 Mitglieder der Landjugend Haidenaab verbrachten drei aufregende und abwechslungsreiche Tage in der Hansestadt Hamburg. Krönender Abschluss war der Besuch des Fischmarktes mit den berühmten Marktschreiern. Bild: hia
Landjugend erobert Hansestadt

Haidenaab. (hia) Die Hafenstadt Hamburg hatte sich die Landjugend zum Ziel ihres Drei-Tage-Ausflugs gesetzt. 21 Mitglieder machten sich am Freitag auf den Weg nach in die Hansestadt. Melanie Herrmann hatte das Programm vorbereitet.

Ein Teil der Gruppe nutzte die Gelegenheit und besuchte das Musical "Der König der Löwen". Der andere Teil erkundete die Innenstadt. Am nächsten Tag stand eine einstündige Hafenrundfahrt auf dem Programm. Die Jugendlichen staunten nicht schlecht angesichts der Größenordnung des Containerhafens.

Am frühen Nachmittag ging es zunächst bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus durch die schöne Hansestadt mit all den vielen Attraktionen zwischen Rathaus und Reeperbahn. Anschließend tauchten die Jugendlichen ein in die "gruselige" Geschichte von der Metropole. Sie besuchten das Hamburg Dungeons, das sich direkt in einem alten Gebäude in der Speicherstadt befindet. Es wurde von dem Brand, der Hamburg zerstörte, der Hexenverbrennung und der Pest erzählt. Die Schauspieler waren gruselig verkleidet und erschreckten immer wieder auf eine andere Art.

In der wohl berühmtesten Hamburger Restaurantkette, dem "Schweinske" an der Reeperbahn, stärkten sich die Jugendlichen, bevor sie sich zu einem Besuch auf der "sündigen Meile" aufmachten.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.