Aus den Vereinen

Sehr zufrieden mit ihren Leistungen beim München-Marathon waren die SCE-Sportler: (stehend, von links) Doris Ritter, Heiko Friedrich, Matthias Schwemmer, Tanja Lohner und Alfred Ritter sowie (vorne, von links) Thomas Lohner, Max Reiß und Daniel Palecki. Bild: ock
In Bestzeit ins Ziel

Eschenbach. (ock) Bei optimalen spätsommerlichen Bedingungen waren die Startplätze über Marathon, Halbmarathon, zehn Kilometer und Staffel begehrt wie nie: Teilnehmerrekord verbuchte - mit 20 000 Athleten - die 29. Auflage des München Marathons. Dazu trugen auch acht Sportler des SC Eschenbach bei.

Attraktiv war die Streckenführung durch den Englischen Garten, vorbei am Deutschen Museum über den Marienplatz, das Siegestor und die Leopoldstraße zurück zum Olympiagelände. Angeheizt durch zahlreiche Bands an der Strecke und tausende anfeuernder Zuschauer war der Einlauf durch das Marathontor ins Olympiastadion der Höhepunkt für jeden Teilnehmer.

Nach einer begeisternden Stadionrunde vor großem Publikum waren die Eschenbacher im Ziel mit ihren Leistungen sehr zufrieden. Eine persönliche Bestzeit stand für Daniel Palecki in 3:22 Stunden auf der Marathon-Distanz zu Buche.

Gute Marathon-Leistungen zeigten Doris Ritter (4:03 Stunden), Tanja Lohner (3:37), Matthias Schwemmer (4:49), Max Reiß (3:42), Heiko Friedrich (3:25) und Alfred Ritter (3:15). Auf der Zehn-Kilometer-Distanz glänzte Thomas Lohner mit 37 Minuten und Gesamtplatz 53.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.