Aus der Schweiz zurück: Faschingsgesellschaft stehen anstrengende tolle Tage bevor

Noch lange wird der Faschingsgesellschaft (EFG) der Fasching 2015 in der Schweiz in Erinnerung bleiben. Nach zwei erlebnisreichen Tagen in der Partnergemeinde Eschenbach und der Kantonshauptstadt Luzern nahmen die 72 Oberpfälzer Abschied von der gastfreundlichen Kommune. Neben einem gemeinsamen Erinnerungsbild gab's auch eine Ordensverleihung an Gemeinderäte und Familien, die seit Jahren als Gastgeber fungieren. Der Großteil der Gäste hatte im Schulhaus Hübeli Unterkunft gefunden. Nach diesem internationalen Auftritt steht den Narren ein vielseitiger Faschingsendspurt bevor. Er beginnt morgen, Samstag, mit der Teilnahme am Faschingszug in Kirchenthumbach (Abfahrt um 13 Uhr). Seit Jahren zeigt die Faschingsgesellschaft auch in Waldeck Präsenz. Zum Faschingszug dort geht die Gruppe am Sonntag bereits um 11.30 Uhr auf Reisen. Wie in den Vorjahren werden ihr auch am Rosenmontag im Vorbacher Gemeindezentrum Sympathien zufliegen (Abfahrt: 19 Uhr). Gar mit zwei Bussen wird dann am Dienstag um 12.30 Uhr zum Faschingszug nach Auerbach gestartet. Nach der Rückkehr beginnt gegen 18 Uhr der Kehraus im Sportheim. Zu den auswärtigen Veranstaltungen besteht Mitfahrgelegenheiten. Die Busse fahren zu den angegebenen Zeiten stets an der Gaststätte "Scherm-Karl" ab. Bild: rn
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.