Ausbildung macht Eindruck

Vorsitzender Werner Bscherer (Mitte) und Kommandant Reiner Schneider (Vierter von links) zeichneten Mitglieder für 60, 50 und 40 Jahre Mitgliedschaft aus. Günther Vogel, Heinz Bauer, Manfred Kauper, Manfred Bauer (vorne von rechts) gratulierten Kreisbrandinspektorin Kerstin Schmidt, Kreisbrandmeister Karlheinz Sehnke und Bürgermeister Manfred Porsch (von links). Bild: hia

Die großgeschriebene Fortbildung ist bei der Windischenlaibacher Feuerwehr mehr als eine Floskel. Das belegte in der Hauptversammlung eine lange Liste.

29 Aktive und 9 Jugendliche befehligt Kommandant Reiner Schneider. Zu drei Brandeinsätzen mussten die Aktiven ausrücken. Zufrieden zeigte er sich mit dem Übungsbesuch sowie den Arbeitsdiensten. Neben fünf Übungen beschäftigten sie sich mit Unfallverhütung und Hydrantenspülen. Traditionsgemäß übernahm die Wehr beim Trauerzug zum Kriegerdenkmal die Verkehrsabsicherung. Bei der Katastrophenschutzübung in Haidenaab-Göppmannsbühl stellte man eine Fahrzeugbesatzung.

Die Jugend habe erfolgreich den Wissenstest absolviert. Die Stufe Silber legten Jonas Kauper, Lukas Kauper, Marian Kettel, Julian Knörrer und Luca Meyer, die Stufe Gold Nadine Schraml ab. Für viermalige Teilnahme erhielten Katharina Hertel, Alina Jäger und Florian Opel Urkunden. Jäger, Opel und Schraml wechselten in den aktiven Dienst. Katharina Hertel und Florian Opel haben die modulare Truppausbildung begonnen, Alina Jäger, Mario Opel, Nils Prantschke, Nadine Schraml und Florian Volkmann die Truppmann-Ausbildung abgeschlossen und die Ausbildung zum Truppführer absolviert. "Eine klasse Feuerwehr- und Jugendarbeit", bescheinigte Kreisbrandinspektorin Kerstin Schmidt der Wehr. Wichtig werde nun die Ausbildung im Digitalfunk, betonte Kreisbrandmeister Karlheinz Sehnke.

Vorsitzender Werner Bscherer berichtete von den gut besuchten Feiern des 116-Mitglieder-Vereins. Besonders hob er das Maibaumfest und die Zeltkirchweih hervor. Gut kam der Kameradschaftsabend an. Lange werde auch die Hochzeit von Katharina und Daniel Fick in Erinnerung bleiben. Bescherer dankte Harald Kettel für seine Arbeit am Toilettenwagen sowie Hans Küffner, Andreas Schraml und Heinz Bauer fürs Christbaumaufstellen. Für 2015 stehen wieder das Maibaumfest und die Kirchweih im Juli im Mittelpunkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Windischenlaibach (98)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.