Ausfahrt Schwanhof

Verkehrspolizisten sind Einiges gewohnt. Am Mittwochnachmittag kam eine neue Facette des Arbeitsalltags dazu. Gegen 17.10 Uhr riefen mehrere Verkehrsteilnehmer bei der Einsatzzentrale in Regensburg an und teilten mit, dass auf der A 93 kurz nach der Anschlussstelle Luhe-Wildenau in Richtung Süden ein Schwan auf der Fahrbahn stolziert. Es hätte sich bereits ein kleinerer Stau aufgebaut.

Die eintreffende Streifenbesatzung mit einem Spezialisten namens "Nils Holgersson" an Bord, versuchte zunächst den Vogel von der Autobahn zu scheuchen. Der ließ sich aber zunächst nicht beeindrucken. Doch der als Schwanenflüsterer bekannte Dienstgruppenleiter konnte das Tier nach längerem gutem Zureden zum Abheben überreden. Der Schwan ließ sich dann an einem in der Nähe liegenden Gewässer nieder. Gegen 17.35 Uhr war die Fahrbahn in Richtung Süden wieder frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.