Ausflug läuft ganz flüssig: Frohsinn-Gruppe besucht Pfarrer Gradl und Mineralwasserfirma

Ausflug läuft ganz flüssig: Frohsinn-Gruppe besucht Pfarrer Gradl und Mineralwasserfirma (gpa) Erwin Dromanns Ausflüge bürgen für Qualität. Seine "Fahrt ins Blaue" für die Gesellschaft Frohsinn war nach einer Stunde ausgebucht, trotz unbekannten Reiseziels. Mit dem Segen von Ruhestandspfarrer Helmut Süß machte sich der Bus auf den Weg in Richtung Süden. Erste Station der Reise war Amberg, wo der Eschenbacher Ludwig Gradl in der Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit als Seelsorger tätig ist. Groß war die Freude
Erwin Dromanns Ausflüge bürgen für Qualität. Seine "Fahrt ins Blaue" für die Gesellschaft Frohsinn war nach einer Stunde ausgebucht, trotz unbekannten Reiseziels. Mit dem Segen von Ruhestandspfarrer Helmut Süß machte sich der Bus auf den Weg in Richtung Süden. Erste Station der Reise war Amberg, wo der Eschenbacher Ludwig Gradl in der Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit als Seelsorger tätig ist. Groß war die Freude über das Wiedersehen mit dem Bekannten, Freund oder Schulkameraden. Gradl ist seit 1980 Pfarrer. Er stellte die Pfarrei vor und war auch beim Mittagessen auf dem Mariahilfberg dabei. Zum Abschied gab es ein Geschenk, einen Schirm mit dem Eschenbacher Stadtwappen und eine Strophe des Frohsinn-Lieds. Nächstes Ziel war die Labertaler Heil- und Mineralquelle in Schierling. Die Eschenbacher erfuhren einiges zur Geschichte der 1949 gegründeten Firma. Diese verkaufte zunächst Erfrischungsgetränke. 1986 entdeckte die Firma die Mineralwasserquelle. Mit dem Siegel "natürliches Wasser" begann 1988 dann die Vermarktung der "Stephanie-Quelle". Auf der Heimreise zelebrierte Pfarrer Helmut Süß in der Apfelbacher Kapelle eine Messe zum Abschluss. Bild: gpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.