Ausgeschlafene Rasselbande im DJK-Zeltlager

Ausgeschlafene Rasselbande im DJK-Zeltlager (hch) Sieben Kinder zwischen sieben und elf Jahren sind im DJK-Zeltlager am Sportheim. "Die powern sich so richtig bei uns aus", berichtet Jugendleiter Mario Schmidt. Gemeinsam mit den Betreuern Ludwig Hösl, Dominik Kick und Marion Zimmet sorgt er für sinnvolle Beschäftigung ohne elektronisches Beiwerk. Nach einer Windböe richtet der achtjährige Felix die losen Heringe am Zelt. Später sägen und sortieren die Jungs freiwillig Holz für das abendliche Lagerfeuer
Sieben Kinder zwischen sieben und elf Jahren sind im DJK-Zeltlager am Sportheim. "Die powern sich so richtig bei uns aus", berichtet Jugendleiter Mario Schmidt. Gemeinsam mit den Betreuern Ludwig Hösl, Dominik Kick und Marion Zimmet sorgt er für sinnvolle Beschäftigung ohne elektronisches Beiwerk. Nach einer Windböe richtet der achtjährige Felix die losen Heringe am Zelt. Später sägen und sortieren die Jungs freiwillig Holz für das abendliche Lagerfeuer Dort singen Konstantin und Max mit ihrem Bibi- Hienerl-Lied den Rest der Bande bis fast in den Schlaf. Apropos: Etwas Unvorhergesehenes überrascht die putzmunteren Betreuer just in der ersten Nacht: "Kurz nach 23 Uhr marschierten alle Racker in ihre Schlafsäcke. Das hatten wir noch nie." Bild: hch
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.