Ausgezeichneter Brauer und Mälzer
Leute

Über die Auszeichnung des Kammersiegers Tobias Schraml freute sich auch Ausbilder Michael Hösl vom gleichnamigen Mitterteicher Brauhaus. Die beiden Kammervizepräsidenten Konrad Treitinger (links) und Richard Hettmann (rechts) überreichten die Urkunden. Die zweite Kammersiegerin aus dem Landkreis, Konditorin Magdalena Fichtner, war bei der Ehrung nicht anwesend. Bild: Kaps
Tirschenreuth. 61 Handwerksgesellen aus Ostbayern erhielten in Passau Auszeichnungen für ihre Erfolge im "Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks". Zwei davon kommen aus dem Landkreis Tirschenreuth. Hervorragend abgeschnitten hat der Brauer und Mälzer Tobias Schraml aus Fuchsmühl, der im Mitterteicher Brauhaus Hösl und Co. gelernt hat, sowie die Erbendorfer Konditorin Magdalena Fichtner von der Konditorei Kohr.

"Sie haben es unter die Besten Ihres Berufs geschafft", lobte Richard Hettmann, Vizepräsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz. Wettbewerbsvoraussetzung war für die Profis aus verschiedensten Berufsfeldern mindestens die Note 2 in der praktischen Prüfung. Bewertet wurden Gesellenstücke und Arbeitsproben. Ob in der Kirchenmalerei, als Augenoptiker oder im Müllerhandwerk - mit perfekten Leistungen überzeugten viele der Nachwuchshandwerker. Nach dem Wettbewerb auf Kammerebene treten die Sieger am 23. Oktober in Würzburg gegen ihre bayerische Konkurrenz an.

Auch die Ausbilder erhielten eine Urkunde. "Sie haben das Glück gehabt, Ihre Berufe in vorzüglichen Betrieben zu lernen", sagte der Vizepräsident. Er dankte den Ausbildern, Lehrern sowie den Eltern, die ihren Kindern eine Lehre ermöglichten. Einen Appell richtete er an die Sieger, ihre positiven Erfahrungen nach außen zu tragen: "Wir alle müssen Botschafter für das Handwerk sein."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.