Auslosung beim Edeka-Schöffler-Cup des SV 08
Auerbach: Weiden trifft auf Etzenricht

Auerbach. (lst) Neben dem Hallenturnier des Bayernligisten SpVgg SV Weiden um den Medienhaus-Cup ist der Edeka-Schöffler-Cup des Kreisligisten SV 08 Auerbach das zweite Highlight der Hallenfußball-Saison im Kreis Amberg/Weiden. Wie schon in den Jahren zuvor ist es dem Organisations-Team um Vorsitzenden Uwe Ditz gelungen, auch für Anfang 2016 ein äußerst attraktives Teilnehmerfeld auf die Beine zu stellen.

Dieses Mal findet das Turnier, bei dem es nicht nur um den Wanderpokal geht, sondern auch um ein Gesamtpreisgeld von 4150 Euro, am 6. Januar 2016 in der Helmut-Ott-Halle in Auerbach statt. Beginn ist um 13.30 Uhr, das erste Spiel wird um 14 Uhr angepfiffen, die Siegerehrung ist für 19.50 Uhr vorgesehen.

Zwei Bayernligisten

"Inzwischen haben wir die Gruppenauslosung vorgenommen und auch der Spielplan steht", teilte Vorsitzender Ditz am Mittwoch den teilnehmenden Vereinen mit. Die an den Start gehenden Teams garantieren dabei erneut sicherlich besten Hallenfußball. Dabei sind mit dem ASV Burglengenfeld und der SpVgg SV Weiden zwei Bayernligisten, mit der DJK Gebenbach, dem ASV Pegnitz, dem SV Fortuna Regensburg und dem SV Etzenricht vier Landesligisten, mit dem FV Vilseck ein Bezirksligist und mit dem gastgebenden SV 08 Auerbach ein Kreisligist.

In der Gruppe A treffen dabei Auerbach, Burglengenfeld, Pegnitz und Fortuna Regensburg aufeinander. In der Gruppe B kämpfen die SpVgg SV Weiden, der SV Etzenricht, die DJK Gebenbach und der FV Vilseck um die ersten beiden Plätze, die zum Einzug ins Halbfinale berechtigen. Gespielt wird in Auerbach ebenfalls mit einer Rundum-Bande und nach den klassischen Hallenfußball-Regeln, die Spielzeit beträgt jeweils 15 Minuten.

Ehrung für besten Spieler

Der Edeka-Schöffler-Cup ist ein Wanderpokal, der Turniersieger muss ihn im kommenden Jahr also erneut verteidigen. Auch für die Plätze zwei und drei werden Pokale überreicht. Die drei Erstplatzierten erhalten außerdem einen Kasten des Getränke-Partners Veldensteiner. Geehrt werden außerdem der beste Spieler und der beste Torhüter des Turniers. Diese werden von den teilnehmenden Trainern gewählt und in der Siegerehrung ab 19.50 Uhr gewürdigt.

Keine Antrittsgelder

Beim Edeka-Schöffler-Cup werden keine Startgebühren erhoben, aber auch keine Antrittsgelder bezahlt. Gemäß dem Leistungsprinzip werden je nach erreichter Platzierung Preisgelder ausgeschüttet, die bei der Siegerehrung überreicht werden.

Diese staffeln sich wie folgt: Platz 1 bekommt 1000 Euro, Platz 2 800 Euro, Platz 3 700 Euro, Platz 4 600 Euro, Platz 5 400 Euro, Platz 6 300 Euro, Platz 7 200 Euro und Platz 8 150 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.