Ausrutscher verboten

Torwart Matthias Kreiner weiß, dass seine Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf unnötig Punkte liegengelassen hat. In Krefeld will das U17-Team des SV Weiden unbedingt einen Sieg landen. Bild: A. Schwarzmeier

Jetzt zählen nur noch Siege. Wenn die U17-Wasserballer des SV Weiden die Chance zum Aufstieg in die A-Gruppe der Bundesliga aufrechterhalten wollen, dann dürfen sie sich keinen Ausrutscher mehr erlauben.

Weiden. (prg) Der Weidener Nachwuchs schlägt in der U17-Bundesliga eine scharfe Klinge. Da man aber einige Punkte unglücklich abgegeben hat, liegt man aktuell lediglich auf dem fünften Tabellenplatz. Rein theoretisch können die SV-Jugendlichen immer noch ins Rennen um die begehrten Plätze eins und zwei in der Gruppe B eingreifen. Allerdings müssen sie dann nicht nur alle verbleibenden Spiele gewinnen, sondern auch auf Schützenhilfe hoffen. Nur wenn direkte Konkurrenten patzen, können die Oberpfälzer noch mit der Teilnahme an der Relegation zur Gruppe A rechnen.

Die nächste Aufgabe erwartet die Mannen um Kapitän Matthias Kreiner am Samstag, 17. Januar, um 17.30 Uhr in Krefeld. Die Gastgeber liegen mit ihrer jungen Mannschaft zwar noch hinter dem SV Weiden in der Tabelle, gelten aber als heimstark und könnten mit einem Sieg sogar mit den Oberpfälzern gleichziehen. Wenn die Weidener die lange Reise nach Krefeld einigermaßen gut verkraften und ihre gute Form abrufen können, sollte es im Badezentrum Bockum zu einem Sieg reichen. Trainer Irek Luczak verlangt volle Konzentration. "Das Team hat definitiv mehr verdient als den fünften Platz. Zum einen zahlten wir einiges an Lehrgeld, zum anderen fehlte uns ein bisschen Glück. Sonst wären wir jetzt Zweiter oder Dritter", meint Luczak. Der Coach lobt die Einstellung und sportliche Entwicklung der Spieler: "Alle sind leidenschaftlich dabei und entwickeln sich richtig gut."

Dem Trainer steht der gesamte Kader zur Verfügung, Torwart und Kapitän Matthias Kreiner musste zwar aufgrund seiner Ohrenentzündung unter der Woche pausieren, wird aber zum Einsatz kommen.

Aufstellung: Kreiner und Butügin im Tor, Neulinger, Zupfer, Brunner, Ernst, Burchazky, Dietl, Hinz, Neumann, Bayer, Bayer und Glaß.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.