Auswärtsaufgabe in Sorghof allerdings heikel - Gastgeber Mannschaft der Stunde
Pfreimd muss Fehler abstellen

Der Pfreimder Bastian Lobinger (links) und seine Teamkollegen wollen in Sorghof nicht leer ausgehen. Nach zuletzt zwei Niederlagen ist noch einmal voller Einsatz gefordert. Bild: Eger
Pfreimd. (mbc) Für einen versöhnlichen Jahresabschluss möchten die Kicker der SpVgg Pfreimd nach zuletzt zwei Niederlagen am Sonntag sorgen. Dann treten sie um 14 Uhr beim SV Sorghof an.

Der SV Sorghof hat sich nach schwachem Start gefangen und ist derzeit die Mannschaft der Stunde. In den letzten sieben Spielen erreichten die Indianer mit fünf Siegen und zwei Unentschieden 17 Punkte. Mit 27 Punkten liegt Sorghof auf den 8. Tabellenplatz, nur 4 Punkte hinter der SpVgg. In den letzten zwei Spielen wurden auf Pfreimder Seite zu viele individuelle Fehler gemacht wobei man es dem Gegner sehr leicht machte, Tore zu erzielen. Diese Fehler gilt es abzustellen und wieder in die frühere Spielordnung zurückzukommen.

Zu Hause ein 4:1-Erfolg

Im Hinspiel erreichte die SpVgg einen 4:1-Sieg, allerdings erst nach einer gewaltigen Steigerung in der zweiten Halbzeit. Das Spiel in Sorghof wird sicherlich nicht leicht werden gegen einen Gegner bei dem die Leistung stimmt. Für Pfreimd gilt es, nach dem Motto "Jetzt erst recht" sich mit einer guten Leistung und drei Punkten in die Winterpause zu verabschieden.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.