Auszeichnung für Dr. Holger Rupprecht
Leute

Eschenbach/Fürth. (gpa) Eine Ehrung wurde Professor Dr. Holger Rupprecht zuteil: Er referierte in Dachau bei der Jahrestagung der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen über die OP an einem schwerstverletzten dreijährigen Kind und wurde mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Wie der Präsident der Vereinigung, Professor Dr. Michael A. Scherer , sagte, ist nach einstimmiger Meinung der Juroren in der medizinischen Literatur kein anderer solcher Fall bekannt. Nachdem Rupprecht bereits im vergangenen Jahr für einen Fall geehrt wurde, sei dies nach Ansicht von Scherer der Beleg für den Ruf Prof. Rupprechts als "Top-Trauma-Chirurgen". Für Rupprecht ist es die siebte Auszeichnung. "Bei schwerverletzten Patienten ist die medizinische Versorgung an der Unfallstelle von größter Bedeutung, da der Zeitfaktor neben der Qualität des Rettungsdienstes und des Notarztes das Schicksal des Patienten mit entscheidet", sagt Professor Rupprecht. Der Chefarzt im Fürther Klinikum ist in seiner Freizeit seit Jahren als Notarzt in Eschenbach tätig.

Zu Gerüchten über das Ende der Eschenbacher Rettungswache sagte Rupprecht - von Freunden der Wache "Prof" genannt - die Politik solle sich bewusst sein, dass diese BRK-Mannschaft und der Stützpunkt für die Versorgung der gesamten Bevölkerung im westlichen Landkreis unverzichtbar ist. "Ich bin stolz auf meine Mädels und Jungs und fahre daher immer wieder sehr gerne mit ihnen zum Einsatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.