Auszug aus dem Prolog

Eine Stadt, die auf sich hält, einen Weihnachtsmarkt aufstellt. Da werden Buden aufgebaut und schöne Dinge drin verstaut. Dinge, die oft selbst gemacht, gut zu schenken Heilig Nacht. Wenn man kein Geschenk will haben, kann man sich am Glühwein laben. Dies Getränk gibt's auch mit Schuss, dazu ein Keks mit Zuckerguss. Wir wünschen euch zur Weihnachtszeit, dass Freude übertönt so manches Leid. Wir wünschen euch zur Weihnachtszeit, Frieden und Hoffnung weit und breit und dass auf der schönen Welt nicht nur der Wert des Geldes zählt, dass Zeit genug zu Leben bleibt, denn dann, ja dann ist Weihnachtszeit."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.