Autor Joachim Friedrich liest in der Grundschule
Mit Waffen der Tauben

Kastl. (jzk) Ein Satz, und das Eis war gebrochen: "Ihr dürft mir gerne Löcher in den Bauch fragen." Der Aufforderung von Joachim Friedrich kamen die Schüler der zweiten, dritten und vierten Klasse der Grundschule ausgiebig nach. Der Kinder- und Jugendbuchautor machte auf seiner viertägigen Lesereise zudem in Kemnath und Waldeck Station.

"Wie man Monster mit Kack-Attack besiegt" hieß seine Geschichte aus dem Buch "Die furchtlosen Zwei von Bahnsteig 3". Dabei ging es um ein Abenteuer aus der Sicht von Stadttauben. "Die Idee zu diesem Buch hatte ich, als ich auf einem Bahnsteig stand, auf den Zug wartete und dabei die Tauben beobachtete", verriet Friedrich, der eigentlich Professor der Wirtschaftswissenschaften ist. Diese hätten ein viel schwereres Leben als die verwöhnten Zuchttauben. Das Buch handelt davon, wie sich die Bahnhoftauben Billy und Pommes mit der sogenannten Kack-Attack gegen ihre menschlichen Feinde wehren. Dabei erleben sie viele spannende Abenteuer, die der Autor mit viel Humor erzählt.

Auch die zweite Geschichte, "Ein rätselhafter Brief und ein Wunder der Natur" aus seinem Buch "41/2 Freunde und der Schatz im Schulklo", kam sehr gut an. "Diese bekannte Reihe wird derzeit verfilmt und kommt im Herbst als Zeichentrickserie in das Kinderfernsehen von ZDF und dem Kinderkanal (Kika)", verriet Friedrich.

Bereitwillig gab er Autogramme und schrieb in die Bücher persönliche Widmungen. Buchhändler Eckhard Bodner, der die Lesung organisiert hat, überreichte eine Urkunde zur Aktion "Lesezeichen 2015" mit dem Motto "Lesen verleiht Flügel". Finanziert wurde sie von den Raiffeisenbanken im Kemnather Land. Lehramtsanwärterin Karin Hecht dankte Friedrich, Bodner und Tatjana Donhauser von der Raiffeisenbank Weiden für die Unterstützung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.