B-Junioren der SpVgg SV Weiden verlieren erneut unglücklich: 0:1 gegen 1860 II
Eigentor besiegelt Niederlage

Weiden. (lst) Es hat nicht sollen sein: Die U17 der SpVgg SV Weiden wartet in der Fußball-Bayernliga trotz ansteigender Formkurve weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Die Mannschaft von Trainer Rainer Fachtan bot am Samstag im Heimspiel gegen den TSV 1860 München erbitterte Gegenwehr, stand aber am Ende durch das 0:1 (0:1) erneut mit leeren Händen da.

Waren es beim unglücklichen 3:4 in Erlangen-Bruck zwei direkt verwandelte Freistöße und zwei Foulelfmeter, so führte gegen die Löwen ein Eigentor zur Niederlage. Ansonsten war es ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel, in dem die Oberbayern mehr Ballbesitz hatten und die Gastgeber mit sehr guter Defensivarbeit zu überzeugen wusste.

Mit der ersten "Halbchance" des Spiels ging der TSV 1860 mit 1:0 in Führung: In der 19. Minute beförderte Sebastian Kallmeier eine Ecke unfreiwillig ins eigene Tor. Die SpVgg SV hatte daraufhin einige sehr gute Kontermöglichkeiten, aus denen zumindest ein Tor hätte fallen müssen. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel zunehmend. Insgesamt gesehen war es ein Bayernliga-Match mit wenig hochkarätigen Torchancen. Doch auch in Durchgang zwei hatte die Wasserwerk-Elf gleich mehrere Kontermöglichkeiten, welche allesamt nicht sauber zu Ende gespielt wurden - es fehlte der finale Pass.

"Es war erfreulich, dass die Mannschaft das extrem bittere 3:4 der Vorwoche schnell verarbeitet hat. Im Moment bringen sich die Jungs noch selbst um den verdienten Lohn ihrer Arbeit. Es gibt aber keinen Grund an sich zu zweifeln", so Trainer Fachtan.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.