B-Juniorinnen des SV Altenstadt/V. verlieren Spitzenspiel
Eigentor schmerzt

Die Altenstädter Angreiferin Corinna Meier (rechts) setzt sich hier zwar durch, trotzdem musste sie und ihre Mannschaft in Fürth die erste Saisonniederlage hinnehmen. Bild: hfz
Altenstadt/V. Im Spitzenspiel der Landesliga-B-Juniorinnen musste sich der SV Altenstadt/V. bei der SpVgg Greuther Fürth knapp mit 0:1 geschlagen geben. Die Niederlage schmerzt umso mehr, da sie durch ein Eigentor zustande kam.

Die 100 mitgereisten Fans des SVA sahen ein Spitzenspiel mit zwei hoch motivierten Mannschaften. Die Fürther begannen sehr druckvoll. Lange Bälle in die Spitze sollten die SVA-Abwehr in Verlegenheit bringen. Eindeutige Chancen konnten sich die Kleeblättler dadurch aber nicht erarbeiten. Es entwickelte sich mehr und mehr ein offener Schlagabtausch. In der 35. Minute hatten die SVA-Juniorinnen eine gute Gelegenheit, in Führung zu gehen, doch Pia Lehner, traf nur die Latte.

Die Entscheidung fiel kurz nach Wiederbeginn. In der 43. Minute bekamen die Gäste einen fraglichen Freistoß zugesprochen, den Johanna Dobler unglücklich mit dem Kopf ins eigene Tor verlängerte. Danach spielte der SVA wie entfesselt auf, im Rücken die Fans, die unermüdlich ihre Mannschaft anfeuerten. Gute Gelegenheit zum Ausgleich hatten Eva Walbert und Corinna Meier in den letzten zehn Minuten, als sie frei zum Schuss kamen, aber etwas zu früh den Abschluss suchten. Die Fürther schafften es, das Spiel über die Zeit zu bringen.

Die erste Saisonniederlage für die Gäste muss als unglücklich eingestuft werden. Das Team von Paul Lukas hätte durchaus einen Punkt mit nach Hause nehmen können.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.