B-Senioren des SV Raigering verpassen knapp und ungeschlagen das Finale der bayerischen ...
Mit einem Lupfer auf Platz drei

Der SV Raigering verpasste die Titelverteidigung knapp und landete auf dem dritten Platz. Bild: gth
Mit einem dritten Platz kehrten die B-Senioren des SV Raigering von der bayerischen Meisterschaft aus Landshut zurück. Mit ein bisschen Glück wäre die Titelverteidigung sogar gelungen. Der SVR mit Trainer Alfons Binner und Manager Michael Pinzenöhler blieb im Turnier ungeschlagen, doch zwei Unentschieden verhinderten den Finaleinzug.

Im ersten Gruppenspiel gegen den TV 1924 Geisenhausen waren die "Panduren" zwar überlegen. Doch durch Unkonzentriertheit ließen sie gute Torchancen aus und hatten Pech bei einem Freistoß von Martin Kratzer. Der Ball prallte gegen den Pfosten. Unterm Strich blieb ein gerechtes 0:0 stehen. Nach dem durchwachsenen Start agierte die Raigeringer Mannschaft gegen den 1. FC 1906 Lichtenfels aggressiver, attackierte früh und präsentierte sich sehr ballsicher. Hermann Vogl brachte sein Team verdient in Führung. Martin Kratzer donnerte seine Freistöße aber weiterhin nur ans Aluminium. Das zweite Tor wollte einfach nicht fallen. Stattdessen schenkte der Unparteiische dem Gegner einen Elfer und Lichtenfels glich aus. Raigering war nicht geschockt. Mit einem wuchtigen Kopfstoß - nach Ecke von Martin Kratzer - stellte Hermann Vogl den Sieg sicher.

Im letzten Gruppenspiel gegen den FC Bayern München brauchten die "Panduren" unbedingt einen Sieg, um den Einzug ins Finale zu schaffen. Bayern war spielerisch überlegen mit mehr Ballbesitz. Sie agierten aber sehr defensiv, denn ihnen reichte ein Unentschieden. Raigering hatte die erste Riesenchance. Christian Pirzer tankte sich halbrechts durch und hatte nur noch den Keeper vor sich. Doch er verzog. Bayern dagegen ohne zwingende Einschussmöglichkeiten. Der SVR versuchte sein Glück nur über Konterchancen. Zwei Minuten vor dem Abpfiff hätte es Elfmeter für Raigering geben müssen. Der Schiri verweigerte den Pfiff und damit dem SVR die Endspielteilnahme.

Im kleinen Finale war die Luft raus, auch aufgrund der tropischen Temperaturen. Lediglich eine Torchance durch Christian Pirzer war der Höhepunkt im Spiel. Die Konsequenz war das Elfmeterschießen. SVR-Keeper Michael Sander hielt einen Strafstoß der Bergrheinfelder, der SVR verwandelte alle Elfer und Martin Kratzer sicherte mit einem Lupfer Platz drei.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Raigering (577)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.