Badminton: ATSV I kassiert zwei Heimniederlagen - "Zweite" erfolgreich
Bezirksliga-Team ohne Punkt

Windischeschenbach. (kä) Das Badmintonteam des ATSV Windischeschenbach blieb zuletzt beim Heimspieltag ohne Punkte. Die zweite Mannschaft schlug dagegen den Tabellenführer.

Die Bezirksliga-Mannschaft des ATSV spielte auf eigener Anlage gegen den Titelanwärter TV Velburg und den Aufsteiger SG Roding/Chamerau. Während gegen Velburg das erste Herrendoppel nicht ins Spiel fand, machte es das zweite Doppel besser und glich nach konzentrierter Leistung aus. Im Damendoppel sah es lange Zeit nach einer Überraschung aus, ehe die Gäste das Spiel im dritten Satz doch noch aus dem Feuer rissen. Matthias Käck gab das erste Herreneinzel knapp verloren.

Dann keimte nochmals Hoffnung auf, als Martin Käck siegreich blieb. Eine erwartete Niederlage von Franziska Bäumler brachte den 2:4-Zwischenstand. Nochmals brachte ein knapper Sieg des Mixed den ATSV auf 3:4 heran, doch verlor zeitgleich Stephan Hermann knapp mit 17:21 und 18:21. Am Ende unterlag der ATSV knapp mit 3:5.

Gegen Roding/Chamerau lief es von Anfang an nicht. Es gab drei Niederlagen in den Doppeln. Den Ehrenpunkt bei der 1:7-Niederlage holte das Mixed.

Die zweite Mannschaft (Bezirksklasse)war in Amberg mit einer Niederlage gestartet und wollte unbedingt die ersten Punkte einfahren. Tabellenführer Velburg bekam dies zu spüren. Lag man nach den Doppeln noch mit 1:2 in Rückstand, so wurden nach teils starken Leistungen alle drei Herreneinzel gewonnen. Der ATSV führte 4:2. Zwar verlor Amelie Hampl klar, aber das Mixed Daniel List und Jaqueline Käck machten den Deckel drauf und holten mit einem knappen 21:19 und 21:19 den entscheidenden Punkt zum 5:3-Erfolg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.