Badminton: Schirmitzer am 3:2-Triumph beteiligt
Käsbauer punktet gegen Japan

Krefeld/Hamburg. Das deutsche Badminton-Nationalteam hat für eine Überraschung gesorgt. Gegen Mannschafts-Weltmeister Japan gelang bei einem Länderspiel in Hamburg ein 3:2-Sieg, nachdem man einen Tag vorher in Krefeld noch mit dem gleichen Ergebnis unterlegen war. Es war erst der zweite deutsche Länderspielsieg im 14. Vergleich gegen eine japanische Auswahl.

Entscheidend mit beteiligt am Triumph war Peter Käsbauer. Der für den PTSV Rosenheim spielende Schirmitzer gewann vor 1700 Zuschauern in Hamburg an der Seite von Johannes Schöttler (Saarbrücken) das entscheidende Herren-Doppel gegen Takeshi Kamura & Keigo Sonoda mit 3:2. Zuvor hatte Käsbauer bereits zusammen mit Isabel Hertrich im Mixed gegen Keigo Sonoda & Shizuka Matsuo mit 3:2 gepunktet.

"Ein Supersieg für uns. Dabei wollten die Japaner auch heute unbedingt gewinnen, das war daher kein Geschenk", sagte DBV-Sportdirektor Martin Kranitz. Bei der deutschen 2:3-Niederlage in Krefeld steuerten Käsbauer/Hertrich ebenfalls einen Punkt bei. Hier verloren Käsbauer/Schöttler glatt mit 0:3.

Die Länderspiele wurden nach der Zählweise "Drei Gewinnsätze bis elf Punkte" ausgetragen, die der Badminton-Weltverband derzeit erprobt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.