Badminton: Windischeschenbach mit Sieg und Remis
Starkes Saisonende

Windischeschenbach. (kae) Zum letzten Saisonspiel in der Bezirksliga Nord trat der ATSV Windischeschenbach bei Fortuna Regensburg endlich einmal wieder in Bestbesetzung an. Beim 4:4 gegen den Gastgeber und 8:0 über die SG Post/Süd Regensburg zeigte die Mannschaft tolle Leistungen.

1:2 nach Doppeln

Gegen die Fortunen wollte man unbedingt einen Punkt mitnehmen. Während das erste Herrendoppel und auch das Damendoppel nicht unerwartet verloren wurden, verkürzte das zweite Herrendoppel nach souveränem Sieg auf 1:2. Bedingt durch eine taktische Umstellung war zwar Martin Käck chancenlos, aber klare Siege im zweiten und dritten Herreneinzel brachten den 3:3-Zwischenstand.

Zwar verlor Natalie Behaghel ihr Dameneinzel, aber das verstärkte Mixed mit Matthias Käck und einer fast fehlerlos spielenden Franziska Bäumler holten mit einem knappen Zweisatzerfolg das Remis.

Gegen den Tabellenletzten Post/Süd war Windischeschenbach die klar bessere Mannschaft. Schnelle Erfolge in den Doppeln brachten die klare 3:0-Führung. Erneut punktete Natalie Behaghel. Matthias Käck, der einen Sahnetag erwischt hatte, sorgte mit einem klaren Erfolg im ersten Herreneinzel für die uneinholbare 5:0-Führung. Beim letztlich klaren 8:0 zeigte die Mannschaft keine Schwäche. Ein sechster Platz in der Endabrechnung war der verdiente Lohn.

Zwei Niederlagen

Die zweite Mannschaft beendete die Saison in der Bezirksklasse B Nord mit zwei Niederlagen. Gegen BC Wackersdorf verlor man 3:5, gegen TV Velburg II mit 2:4. Fast nie in Bestbesetzung blieb das Team deutlich unter seinen Möglichkeiten. Das Ziel in der neuen Saison heißt Konstanz.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.