Bärenstark im Heimspiel

Dr. Bernhard Betz lässt Betsy und Berli für die Götzendorfer tanzen.

Es war für beide Seiten etwas Außergewöhnliches. Die Dorfgemeinschaft Götzendorf bekam eine Sondervorstellung des Bärentheaters präsentiert. Und Dr. Bernhard Betz genoss es, seine Kunst mit den Marionettenfiguren einmal auch an seinem Wohnort zu zeigen.

Damit wollten er und seine Ehefrau Liesel, die als Regisseurin mit an den Stücken arbeitet, einen persönlichen Beitrag zum neuen Veranstaltungsraum leisten. Er dient als Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft Götzendorf. Ihr Vorsitzender Reinhard Lutter dankte den Eheleuten Betz für die Aufführung und den Besuchern für ihre freiwilligen Spenden. Sie gehen an eine Familie in Götzendorf, die gegenwärtig schwere Zeiten durchmachen muss.

Kein Stuhl war frei geblieben, als die Dachbodengeschichte begann. Die Maus Rike stöbert zu nächtlicher Stunde auf dem verstaubten Speicher eines alten Musikgeschäfts. Sie entdeckt einen abgelegten Teddy und allerhand Musikinstrumente. Neugierig probiert sie Schlitzorgel, Bongos, Gong oder Klangschale aus. Weil Rike ein halbvolles Fass nicht zum Trommeln nutzen kann, beschließt sie, es für den nächsten Winter mit Speck zu füllen.

Hocherfreut ist die frühere Orchestermaus, als sie auf dem Dachboden ein Klavier entdeckt. Doch Spinnweben ersticken seine Klänge. Schlag Mitternacht wacht dann der Teddy auf und stellt sich als Betsy vor, der früher ein berühmter Trommelbär war. Schließlich taucht Eisbär Berli auf dem Dachboden auf.

Berli und Betsy erkennen, dass das Klavier einen Automaten hat, auf dem Musikstücke gespeichert sind. Auf Knopfdruck erklingt der Flohwalzer, zu dem die Bären tanzen. Berli nimmt Betsy vom Dachboden mit nach unten in die warme Wohnung. Zum Ende verabschiedet sich Rike, die tragende Figur des Stücks, mit der Laterne in der Hand und einem Gute-Nacht-Lied von den begeisterten Zuschauern in Götzendorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Götzendorf (17)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.