Baiersdorf bestraft Fehler

Lukas Komberec erzielte bei der 1:5-Pleite beim Baiersdorfer SV den einzigen Treffer des SV Poppenreuth. Bild: Gebert

Das war nichts! Landesliga-Aufsteiger SV Poppenreuth verlor sein zweites Auswärtsspiel beim Baiersdorfer SV nach einer hohen Fehlerquote deutlich mit 1:5.

Baiersdorf. (rez) Der Gastgeber stellte eine robuste Mannschaft, welche die Fehler und Schwächen des SV Poppenreuth - an diesem Tag nicht wenige - eiskalt ausnutzte. Die erste Chance hatte trotzdem der Gast in der zehnten Minute, doch der Schuss von Heidel nach Hereingabe von Komberec verfehlte knapp das Ziel. Mit der ersten Chance ging der Gastgeber in Führung, als Titzmann am Strafraum völlig alleine gelassen wurde. In der 15. Minute verletzte sich Janda im Zweikampf. Er fehlte damit in der Abwehr und Baiersdorf nutzte das zum 2:0. Einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld bestraften die Gastgeber nach einer halben Stunde mit dem 3:0. Danach kam die beste Phase des SV Poppenreuth. Zunächst setzte Komberec zu einem Solo an, seinen Querpass setzte Peroutka neben das Tor. In der 39. Minute fiel der Anschlusstreffer, Komberec verwertete eine Hereingabe von Nickl. Bis zur Pause hatten Nickl und Sladecek weitere gute Möglichkeiten.

Wer gedacht hatte, dass die Gäste nach dem Seitenwechsel den Sturmlauf fortsetzen würden, sah sich getäuscht. Wie zu Beginn unterliefen dem SVP dumme Fehler und Baiersdorf zog auf 5:1 davon. In den letzten 20 Minuten ließen die Hausherren Poppenreuth kommen und beschränkten sich auf wenige Konter. Poppenreuth erspielte sich noch einige Möglichkeiten, unter anderem traf Sladecek die Latte.

Trainer Milan Kolouch war enttäuscht von der Leistung seiner Mannschaft. Nach den guten Ansätzen in den ersten beiden Spielen war er vor allem mit dem Mittelfeld sehr unzufrieden. "Wir haben dem Gastgeber zu viel Raum gelassen und zu viele einfache Fehler gemacht. Die gesamte Mannschaft, bis auf zwei, drei Ausnahmen hat nicht ihr ganzes Leistungsvermögen gezeigt. Der Sieg der Hausherren geht in Ordnung", sagte Kolouch. Poppenreuth wurde deutlich aufgezeigt, dass in der Landesliga ein anderer Wind weht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.