Band "Keine Ahnung" lässt es in Rieden krachen
Für die Feierbiester

Es war ein gelungener Abend für das Partyvolk. Rieden feierte das dritte Ski-Opening. Auf der Bühne stand die Band "Keine Ahnung" aus Vilseck. Bild: riw
In der Riedener Mehrzweckhalle startete das Partyvolk erfolgreich in die neue Ski-Saison. Bei der dritten Auflage des Ski-Openings kamen die Gäste auf ihre Kosten. Mit etwas Verzögerung legte die Vilsecker Band "Keine Ahnung" los. Ausgestattet mit einer aufwendigen Sound- und Lichttechnik haute "Bad, Bad Leroy Brown" so richtig rein. Aber auch Anheizer wie "Rock Mi" von den Alpenrebellen durften nicht fehlen.

Hoch her ging es, als die Mitsing- und Schunkellieder "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang", "Que Sera, Sera" oder "Koa Hiatamadl" aus den Lautsprechern dröhnten. Gegen 23 Uhr stieg das Stimmungsbarometer in den roten Bereich bei "Marmor, Stein und Eisen bricht" und beim "Haberfeldtreiber". Die vier Musiker Rudi, Sven, Tobi und Stefan packten noch einen drauf mit den Partyklassikern "Hang on Sloopy" oder "YMCA" von Village People.

Bei einer ausgedehnten Schwitzpause erholten sich die Partygäste an der Bar. Wer dachte, dass die Band nach der Unterbrechung mit leiseren Tönen aufwarten würde, sah sich getäuscht. Im Gegenteil - sie zündete danach eine weitere Stufe der Stimmungsrakete, so dass das überwiegend jüngere Publikum sofort wieder mitging und die Tanzfläche gefüllt war. Bis spät in die Nacht wurde noch weiter kräftig gefeiert und alle waren sich einig, dass den Feierbiestern in Rieden wieder mal ein gelungener Abend geboten wurde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3381)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.