Barockmusik aus Venedig

Längst vergessene Instrumente wie Zink und Regal sind am Sonntag um 17 Uhr in der Kirche St. Margarethen zu hören. Es erklingt venezianische Barockmusik aus San Marco.

Zum außergewöhnlichen Klangerlebnis mit Stücken des Frühbarocks lädt die evangelische Kirchengemeinde Brand/Marktredwitz ein. Mit ihren historischen Originalinstrumenten zaubert die "Capella Serenissima" dabei mediterranes Flair in die fast 600 Jahre alte Kirche. Musikalische Raritäten aus dem 17. Jahrhundert, wie sie einst im Dom zu San Marco in Venedig erklangen, stehen im Mittelpunkt dieses Konzerts. Es musizieren Ruth Ellner (Violine), Kulturförderpreisträgerin Dorothea Lieb (Zink, Blockflöte), Yosuke Kurihara (Posaune) und Ralf Waldner (Cembalo, Regal). Der Eintritt ist frei; um Spenden zur Deckung der Kosten wird gebeten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.