Basar-Erlös geht an die First-Responder-Gruppe
Zuschuss für Kinder-Notfallkoffer

Jedes Jahr spenden die Organisatorinnen des Kinder- und Babybasars den Erlös für einen wohltätigen Zweck in der Marktgemeinde Königstein. Diesmal wollten sie die Notfallhilfe vor Ort (First Responder) unterstützen.

500 Euro übergeben

Carola Platzer, Daniela Stöhr, Elisabeth Meidenbauer und Sylvia Arnold übergaben 500 Euro an den Einsatzleiter Marco Specht. Davon wird unter anderem ein Notfallkoffer für Kinder angeschafft.

Kommandant Wolfgang Platzer, Marco Specht und Wolfgang Pscherer freuten sich sehr über die große Spendenbereitschaft in der Gemeinde.

"Die Gelder sind sehr wichtig für uns, da wir das Auto und die gesamte Ausrüstung selbst finanzieren müssen", so Marco Specht.

Kürzlich wurden sogar bei einem Trauerfall in Königstein Spenden für First Responder statt Blumen und Kränze erbeten, um diese gute Sache im Dienst der Nächstenliebe zu unterstützen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.