Basketball

Bezirksliga HerrenBG Sulzbach       78:58       TV Schierling
Mit einer großen Portion Selbstvertrauen nach dem schwer erkämpften Sieg gegen den TV Amberg startete die BG Sulzbach in die Partie gegen Schierling. Der erste Durchgang war das Viertel von Thomas Lindner, der 17 seiner insgesamt 40 Punkte erzielte. Fast unhaltbar zog er ein ums andere Mal in die Zone und traf.

Die Abwehr stand und so gab es für die Gäste kaum ein Durchkommen. Einzig mit Distanzwürfen war Schierling erfolgreich. Mit einem 22:11-Vorsprung gingen die Sulzbach Baskets ins zweite Viertel. Es sollten Spielzüge forciert werden, aber zu viele technische Fehler machten einen kontrollierten Aufbau nahezu unmöglich. Zwei kurz hintereinander genommene Auszeiten brachten die verlorengegangene Sicherheit wieder zurück.

Da alle Sulzbacher Spielzeit bekommen sollten, hakte der Spielfluss etwas. Johannes Gerber, der wieder im Kader steht, setzte sich nun gut in Szene. Zur Pause lag die BG mit 39:23 vorne.

Im dritten Abschnitt waren die Vorgaben klar: Sicherer Aufbau, kontrollierte Spielzüge und präzise Pässe sollten weiter für Sicherheit sorgen. Hier glänzte Michael Ruhland und führte die Mannschaft sicher - und Thomas Lindner drückte auch diesem Viertel seinen Stempel auf. Schierling wurde nun stärker, allen voran Jan Heling, den die BG nie so recht in den Griff bekam, und Tobias Blaha, der ein ums andere Mal punktete (59:42).

Im letzten Viertel ließ Sulzbach nichts mehr anbrennen und gewann schließlich ungefährdet mit 78:58.

Für das Heimspiel am Sonntag, 30. November, um 17 Uhr gegen Tegernheim ist noch eine Steigerung nötig, um zu bestehen.

BG Sulzbach: Thomas Lindner (40), Andreas Krieger (12), Michael Ruhland (8), Matthias Gensch (8), Johannes Gerber (5), Andre Wing (3), Rüdiger Reiff (2), Thomas Ruhland, Daniel Garnett.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.